Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

22.01.2018: RW Lintorf gewinnt E-Jugend-Fußballturnier

22.01.2018: Mettmann hat jetzt ein Stadtorchester

22.01.2018: Bündnis für Toleranz und Zivilcourage erinnert an die Befreiung von Auschwitz

22.01.2018: A3: Ausfahrt Mettmann am Mittwoch gesperrt

22.01.2018: Bürgermeister-Sprechstunde

22.01.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 27. Januar

19.01.2018: Bürgermeister dankt den Einsatzkräften

19.01.2018: Mettmanner Grünanlagen nach dem Sturm gesperrt

19.01.2018: Angebote der Stadtwaldkids fallen vorerst aus

19.01.2018: Friedhof Goethestraße bleibt noch geschlossen

19.01.2018: Mehr als 70 Sturmeinsätze für die Mettmanner Feuerwehr

18.01.2018: Sturmtief: Aktuelle Meldungen zur Lage in Mettmann

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Entlastung für Angehörige von Demenzkranken

Pressemeldung vom 31.08.2016

Es handelt sich hier um eine nicht mehr aktuelle Meldung aus unserem Presse- und Newsarchiv!

Das Zusammenleben mit dementiell erkrankten Menschen stellt betreuende Angehörige oftmals vor große Herausforderungen. Der Arbeitskreis Demenznetz Mettmann/Wülfrath wurde in Wülfrath mit der Zielsetzung gegründet, Angebote für Menschen mit Demenz zu entwickeln, neu einzurichten und Angehörige zu entlasten.

Auf der ersten Sitzung 2009 konnte man die spätere Relevanz der beginnenden Zusammenarbeit von Institutionen und die sich entwickelnden Angebote für Menschen mit Demenz nur erahnen. Nun hat der Arbeitskreis ein neues Faltblatt herausgebracht. In diesem sind viele Entlastungsangebote aufgeführt. Erhältlich ist der Flyer bei den Pflege- und Wohnberatungen der Städte Mettmann und Wülfrath sowie in deren Bürgerbüros. Es besteht auch die Möglichkeit ihn unter den Links http://www.mettmann.de/soziales/senioren/pdf/demenz.pdf und http://www.wuelfrath.net/fileadmin/user_upload/freizeit%20und%20bildung/2016-06-30Flyer_Demenznetz_Version_6.pdf herunter zu laden. Die Pflege-/ Wohnberatungsstellen der beiden Städte beraten gern auch persönlich zu allen Fragen rund um Demenz. Sie sind in Mettmann unter der Telefonnummer 02104/ 980-466 erreichbar, in Wülfrath unter 02058/ 18378.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum