Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

17.11.2017: Sven Kraemer ist neuer Leiter der Polizeiwache in Mettmann

17.11.2017: Talstraße wird wieder freigegeben

17.11.2017: ,,Hilfen zur Erziehung'': Zahlen steigen von Jahr zu Jahr

17.11.2017: Kein Rechts-Abbiege-Verbot an der Eichstraße

16.11.2017: Runder Tisch für Flüchtlingsunterstützung

16.11.2017: Politik will ,,Waschbrett'' erhalten

16.11.2017: Gratulation zur Diamanthochzeit

16.11.2017: Goldberg: Markierungsarbeiten für Stellplätze

15.11.2017: Schutz vor Trickbetrug

15.11.2017: Mädchentag im Mehrgenerationenhaus

14.11.2017: Sperrung auf dem Südring dauert bis zum 1. Dezember

14.11.2017: Rheinbahn-Haltestelle ''Jubiläumsplatz, Steig 1'' wird verlegt

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Informationen zur Gruppe für Trennungs- und Scheidungskinder „…Mama und Papa haben sich getrennt…“

Pressemeldung vom 16.09.2016

Es handelt sich hier um eine nicht mehr aktuelle Meldung aus unserem Presse- und Newsarchiv!

Ab November 2016 startet der Psychologische Dienst der Stadt Mettmann in Kooperation mit SHED e. V. ein Gruppenangebot für von Trennung und Scheidung betroffene Kinder aus Mettmann.

Die Gruppe richtet sich an bis zu 8 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 11 Jahren aus unterschiedlichen Phasen des Trennungs- bzw. Scheidungsprozesses.
Die Kindergruppe findet an 12 Terminen dienstags um 15:00 - 16:30 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Am Königshof 17 – 19 in 40822 Mettmann statt. Begleitend sollen die Eltern im Gesamtzeitraum an 4 Elternabenden teilnehmen. Die Termine hierfür werden jeweils voraussichtlich dienstags um 19:30 – 21.00 Uhr stattfinden. Die genauen Termine – sowohl für die Kindergruppe als auch für die Elternabende – werden noch bekannt gegeben.

Ein wesentliches Ziel der Gruppe ist es, die aus der Trennung der Eltern spezifisch resultierenden Belastungen der Kinder in einer unterstützenden Gruppe zu reduzieren. Die Kinder erfahren, dass sie mit ihren Fragen und Schwierigkeiten nicht alleine sind und andere Kinder ähnliche Gefühle und Erfahrungen haben. Alle Arbeitsergebnisse werden festgehalten und fließen am Ende in einer „Zeitung“ zusammen.
Die Elternabende dienen dazu, die Eltern mit Inhalten und Verfahrensweisen des Angebotes vertraut zu machen und ihnen die Gelegenheit zu geben, den Verarbeitungsprozess ihres Kindes bzw. den Prozess zwischen ihnen selbst und ihren Kindern reflektieren zu können.

Geleitet wird die Gruppe von jeweils einer pädagogisch-therapeutischen Fachkraft des Psychologischen Dienstes der Stadt Mettmann (Frau Lackner, Tel.-Nr. 0 21 04/92 42 0) und SHED e.V. (Herr Biegmann, Tel.-Nr. 0 21 04/14 39 0).

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Psychologischen Dienst der Stadt Mettmann.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum