Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

15.12.2017: Weihnachtsfeier für Alleinstehende

15.12.2017: Letzte Ratssitzung 2017 findet am 19. Dezember statt

14.12.2017: Bezirk 41: Einsammlung der Gelben Säcke wird vorgezogen

14.12.2017: Friedhof Goethestraße ist wieder geöffnet

13.12.2017: Abfall- und Umweltkalender 2018 wird verteilt

13.12.2017: Wintereinsatz am vergangenen Wochenende

13.12.2017: Astbruch: Friedhof Goethestraße wurde gesperrt

12.12.2017: Ernst & Miro präsentieren ihr neues Programm in der Neandertalhalle

12.12.2017: Hallenbad-Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

12.12.2017: Wasserzapfstellen auf den städtischen Friedhöfen abgesperrt

11.12.2017: Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung

11.12.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

"Die besten deutschen Comics" in der Stadtbibliothek

Pressemeldung vom 20.09.2017

Der Freundeskreis Stadtbibliothek Mettmann und die Stadtbibliothek holen eine ganz besondere Ausstellung nach Mettmann. Die deutschsprachigen Max-und-Moritz-Preisträger 2016 sind auf bundesweiter Ausstellungstournee und werden vom 28. September bis zum 21. Oktober in der Stadtbibliothek zu sehen sein.

Die Ausstellung „Die besten deutschen Comics“ wird vom Darjush Davar, dem Kurator der Comic-Schau, am Donnerstag, 28. September, um 11 Uhr eröffnet.Gezeigt werden die deutschsprachigen Comic-Künstler, die im Mai 2016 auf dem 31.Internationalen Comic-Salon in Erlangen mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet wurden.

Nach der gelungenen Premiere 2014, als mit der Ausstellung der deutschsprachigen Max-und-Moritz-Preisträger 2014 im niedersächsischen Wiedensahl erstmalig Comics im Geburts- und Wohnort von Wilhelm Busch präsentiert wurden, ist auch für die deutschsprachigen Preisträger 2016 eine eigens konzipierte Wanderausstellung mit dem Titel „Die besten deutschen Comics“ zwei Jahre unterwegs und überbrückt die zeitliche Lücke bis zum nächsten Comic-Salon im Mai 2018 in Erlangen.


Eine Initiative des Freundeskreises der Stadtbibliothek

Auf Initiative des Freundeskreises der Stadtbibliothek legt die Wanderausstellung auf ihrem Weg nach Köln einen Zwischenstopp in der Stadtbibliothek Mettmann ein. Vierte Station der Ausstellung wird das Cöln Comic Haus in der rheinischen Domstadt sein. Das Haus ist Heimat der Schmitz-Lippert-Stiftung. Die Ausstellung endet in Bremen. Dort wird sie in Kooperation mit dem Kulturnetz Bremen im April 2018 gezeigt.

Die von Kurator Darjush Davar konzipierte und gestaltete Comic-Schau zeigt neben Originalseiten auch Skizzen, Studien und Artefakte aus den Ateliers. Sie bietet einen Einblick in die Arbeitswelt der Preisträger. Zusätzlich hält eine Medienstation Ausschnitte von der Preisverleihung, sowie weiteres Film- und Bildmaterial zu den jeweiligen Künstlern bereit.

Die Ausstellung zeigt Inspirationsquellen und unbekanntere Seiten der Preisträger. Sie lädt mit großformatigen Auszügen einzelner Zeichnungen zum Eintauchen in die Welt des Comic ein.

Um einer allzu musealen Anmutung entgegenzuwirken, wird das Papiermedium Comic auf Papprahmen und Papierträgern präsentiert. Eine Leseecke mit Publikationen der prämierten Künstler und ergänzender Fachliteratur soll den intimen Charakter der Ausstellung abrunden.

Verweise auf den deutschen Comic-Urvater Wilhelm Busch

Nicht fehlen darf bei der Ausstellung der Verweis auf den deutschen Comic-Urvater Wilhelm Busch und die sich daraus ableitende lange Tradition der Bilderzählung, gerade auch in Deutschland. Die Ausstellung „Die besten deutschen Comics“ wirbt mit dem Max-und-Moritz-Preis für eine größere Akzeptanz der Kunstform Comic in Deutschland. Genau aus diesem Grund haben sich die Initiatoren der Auszeichnung vor mehr als 30 Jahren auf den Comic-Pionier Wilhelm Busch berufen.

Die Wanderausstellung wird realisiert in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Erlangen, dem Erika-Fuchs-Haus, dem Cöln Comic Haus, dem Kulturnetz Bremen und dem Freundeskreis der Stadtbibliothek Mettmann mit freundlicher Unterstützung durch den Avant-Verlag sowie die Verlage Reprodukt und Tokyopop.



 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum