Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

15.12.2017: Weihnachtsfeier für Alleinstehende

15.12.2017: Letzte Ratssitzung 2017 findet am 19. Dezember statt

14.12.2017: Bezirk 41: Einsammlung der Gelben Säcke wird vorgezogen

14.12.2017: Friedhof Goethestraße ist wieder geöffnet

13.12.2017: Abfall- und Umweltkalender 2018 wird verteilt

13.12.2017: Wintereinsatz am vergangenen Wochenende

13.12.2017: Astbruch: Friedhof Goethestraße wurde gesperrt

12.12.2017: Ernst & Miro präsentieren ihr neues Programm in der Neandertalhalle

12.12.2017: Hallenbad-Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

12.12.2017: Wasserzapfstellen auf den städtischen Friedhöfen abgesperrt

11.12.2017: Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung

11.12.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

 

Logo JugendhilfeJugendamt Mettmann - Jugendgerichtshilfe, Jugendhilfe im Strafverfahren

Aufgabenbereiche

Ihr(e) Ansprechpartner(innen)

Für weitere Infos klicken Sie bitte den Namen Ihres Anprechpartners an!

Manfred Cserni - Tel: 02104 - 980439

 

Öffnungszeiten:

montags bis mittwochs und freitags: 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
montags bis mittwochs: 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
donnerstags: 14.00 Uhr - 17.30 Uhr

Wir empfehlen eine telefonische Terminvereinbarung.

Weitere Informationen und Angebote

Die Jugendhilfe im Strafverfahren ist ein Beratungsangebot für Jugendliche (14 – 17 Jahre) und  Heranwachsende (18 – 20 Jahre). Sie ist ein spezialisierter sozialpädagogischer Fachdienst innerhalb des Kommunalen Sozialdienstes, der auf Grundlage des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) und des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) basiert.

Bei Jugendlichen und Heranwachsenden, die ein Strafverfahren zu erwarten haben, ist die Jugendhilfe im Strafverfahren stets beteiligt. Ausschlaggebend für die Zuständigkeit ist das Alter zum Zeitpunkt der Straftat (es muss zwischen 14 und 21 Jahren liegen). Ein Strafverfahren bedeutet für die betroffenen jungen Menschen und deren Angehörige oftmals Unwissenheit über den Ablauf und Verunsicherung vor den Folgen. Hier kann die Jugendhilfe im Strafverfahren mehr Klarheit und damit Entspannung in den Prozess bringen.

Die Hauptaufgaben der Jugendhilfe im Strafverfahren lassen sich folgendermaßen beschreiben:

Ferner führt die Jugendhilfe im Strafverfahren Gespräche zum „Täter-Opfer-Ausgleich“ (TAO) durch. Beschuldigte und Geschädigte haben hier die Möglichkeit (auch im Vorfeld der Gerichtsverhandlung), sich im Beisein einer neutralen Vermittlungsperson über das Geschehen auszutauschen und gemeinsam Wiedergutmachungsleistungen zu vereinbaren.

 

Neue Wege e.V. - Verein zur Förderung von Maßnahmen der Jugendgerichtshilfe

 

 

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum