Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

23.05.2018: Anmeldung zum ''Jungencamp 2018'' ab sofort möglich

23.05.2018: Senioren-Sprechstunde am 6. Juni

23.05.2018: Erinneringe werden für Reparaturen vorübergehend abgebaut

22.05.2018: Stadtradeln: Sternfahrt mit fast 300 Radfahrern zum Auftakt

22.05.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 26. Mai

18.05.2018: Blotschenmarkt: Vereinbarung unterzeichnet

18.05.2018: Markus Sich ist neuer Leiter der Musikschule

18.05.2018: Hallenbad bleibt über Pfingsten geschlossen

18.05.2018: Teilweise Sperrung des Schulhofs der Astrid-Lindgren-Schule

18.05.2018: Das Bürgerbüro bleibt heute geschlossen

17.05.2018: Alte Straßenbahn erhält neuen Standort am Bahnhof

17.05.2018: Sprechstunde der Behindertenbeauftragten fällt aus

weitere Meldungen

Bedeutende Gebäude, Denkmäler & Skulpturen in Mettmann

Der Neanderthaler im Kreis

Der Neanderthaler im Kreis  ist Bestandteil der Mettmanner Evolutionspfades. Dieser will einmal das Bewusstsein für die Bedeutung des Neandertals im Rahmen der Erfahrung unserer Geschichte schärfen. Stellvertretend dafür steht die denkmalähnliche Inszenierung „Neanderthaler im Kreis".

Foto vom Neanderthaler im KreisErstmalig wurde eine Bronzestatue des Neanderthalers nach heute akzeptierten wissenschaftlichen Maßstäben geschaffen - von der einheimischen Bildhauerin Elke Tenderich-Veit.

Den Rahmen entwarf mit einem Betonkreis, der die Moderne symbolisiert, und mit ästhetisch-durchdachten Setzungen heimischen Kalksteins der Gartenarchitekt und Landschaftsgestalter Richard Bödeker, der auch als Eigner des Bahnhofs Neandertal auf halböffentlichem Gelände eine Reihe interessanter Kunstwerke präsentiert und zugänglich macht.

Seit Ende Oktober 1997 markiert die ungewöhnliche Inszenierung des „Neanderthalers im Kreis" den räumlichen Einstieg in den Evolutionspfad von der Kreisstadt Mettmann aus.

Inzwischen hat die Bevölkerung dieses Ensemble, ihren Neanderthaler, angenommen. 

Dass hier ein Ort entstanden ist, der in bevorzugter Weise Besuchern vorgeführt wird, ist ein starkes Indiz für musealen Charakter und gleichzeitig für eine aktuelle Identifikationsverankerung.

Weitere Informationen

Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten über den Evolutionspfad.

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

 

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum