Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Aktuelle Kinder- und Jugendangebote der Stadt Mettmann:

News vom: 26.09.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

News vom: 25.09.2017: Die Herbstferienpalette liegt druckfrisch aus

News vom: 25.09.2017: ''Schutz vor Einbruch - Sicherheit ist Lebensqualität''

News vom: 19.09.2017: Stadtwaldkids besuchen Schmetterlingsausstellung

News vom: 19.09.2017: Bildungsfahrt für Jugendliche in den Herbstferien

News vom: 18.09.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 23. September

News vom: 18.09.2017: Eine bemalte Kinderbank mit Mission reist durch Mettmann

News vom: 13.09.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 16. September

News vom: 11.09.2017: Großes Fest zum Weltkindertag

News vom: 07.09.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

News vom: 07.09.2017: WenDo - Selbstbehauptung im Berufs- und Lebensalltag

News vom: 06.09.2017: Die Schuldnerberatung zu Gast im Café-Treff Am KÖ

 

Freizeit- und Beratungsangebote des Jugendamtes - Bauspielplatz

Bauspielplatz vom 17.07 - 25.08.2017 - „Abenteuer bei den Stadtindianern!“

Wie auch in den letzten Jahren findet der pädagogisch betreute Mettmanner Bauspielplatz auf dem Bolzplatz des Konrad-Heresbach-Gymnasiums, Laubacher Straße, statt.

Er wird in den Sommerferien für die Zeit vom 17.07.17 bis zum 25.08.2017 eingerichtet und kann von allen Kindern im Alter ab 6 Jahren und bis 14 Jahren genutzt werden.

Jugendliche ab 14 Jahren können nach Absprache im Jugendteam mitarbeiten und bei der Planung und Durchführung mit dem pädagogischen Team zusammenarbeiten.

Wer Interesse hat im Team mitzuarbeiten, kann sich unter Tel.: Jugendhaus 980425 Herr Kier, näher informieren.

 

In den Sommerferien vom 17.07.2017 bis zum 25.08.2017 kommt der Stamm der Stadtindianer hier zu uns nach Mettmann und baut sein Dorf für 6 Wochen bei uns auf!!!

Die Stadtindianer sind ein abenteuerlustiger und streitbarer Stamm von Kindern, die sich u.a. auch für die Rechte von Kindern einsetzen und dafür mit Erwachsenen auch schon mal auf dem Kriegspfad sind!

Die Stadtindianer lieben ihre Freiheit und das Abenteuer, sie können Bogenschießen, kennen sich super mit Heilpflanzen aus, können sich leise anschleichen und vieles mehr. Berühmt geworden sind die Stadtindianer durch die ausgeklügelte Bautechnik Ihrer Dörfer! Die Stadtindianer können die besten Buden bauen!

Wenn Du auch ein Stammesmitglied der Stadtindi-aner werden willst kannst du am 17.07.2017 um 10.00 Uhr zur großen Indianerprüfung kommen. Traust Du dich alleine oder zu zweit mit verbundenen Augen den vier Elementen (Feuer, Wasser, Erde, Luft) zu trotzen! Wer mutig ist und die Prüfung besteht wird feierlich in den Stamm der Stadtindianer aufgenommen und es warten jede Menge spannender Angebote auf Dich! Z.B. eine echte Schmiede wo Du mit Feuer selber magische Amulette schmieden kannst, eine Nachtwanderung mit Übernachtung auf dem Halfeshof mit Lagerfeu-er und toben im Heu, Bogenschießen, Bogenbau-en, eine Kräuterwanderung, Skulpturenbau und jede Menge anderer Abenteuer und Aktionen!

Organisatorische Informationen:

Der Bauspielplatz ist in erster Linie ein besonders schönes, außergewöhnliches und ereignisreiches Angebot für Kinder. Aber der Bauspielplatz ist auch ein Ort, an dem es gewisse Risiken gibt.
Mit dieser Informationsschrift sollen Kinder und Eltern über alles Notwendige informiert werden.

Es wäre daher schön, wenn Sie diese Informationsbroschüre aufmerksam durchlesen und Ihr Kind vor dem Besuch des Bauspielplatzes entsprechend informieren würden.

Öffnungszeiten:

Der Bauspielplatz hat in der Regel täglich montags bis donnerstags in der Zeit von
10.00 - 16.00 Uhr und freitags in der Zeit von 10.00 - 13.00 Uhr geöffnet. Jedoch gibt es auch Ausnahmen von dieser Regel.
Der Bauspielplatz ist kein verlässliches Angebot wie z.B. ein Kindergarten. Es gibt Tage, an denen der Bauspielplatz früher geschlossen werden
muss, weil z.B. die Ozonwerte zu hoch sind oder das Wetter zu schlecht (z.B. Dauerregen).
Bei schlechtem Wetter bieten wir ein Regen-programm im Jugendhaus Mettmann, in der KHG-Sporthalle oder im Zirkuszelt des Bauspielplatzes an!
Das Regenprogramm wird dann allerdings nur für 3 Stunden angeboten!
Ihr Kind muss also immer die Möglichkeit haben, bei überraschender Schließung des Bauspielplatzes nach Hause gehen zu können.

Aufsicht:

Der Bauspielplatz ist ein sogenanntes offenes Angebot. Das bedeutet, dass die Kinder kommen und gehen können, wann sie wollen. Die Kinder müssen sich weder bei ihrer Ankunft bei den Mitarbeitern anmelden noch beim Verlassen des Platzes abmelden. Es ist bei der Anzahl der Kinder für die Mitarbeiter nicht leistbar, jedes Kind im Blick zu haben und zu wissen, ob es noch auf dem Platz ist oder nicht.

Verpflegung und Bekleidung:

Geben Sie Ihrem Kind täglich ausreichend zu essen und zu trinken mit. Das Team des Bauspielplatzes kann leider nicht für die Verpflegung der Kinder sorgen.
Wir werden, je nach Anzahl der Lebensmittel- spenden, versuchen täglich einige gesunde Snacks für und mit den Kindern zuzubereiten! Wir wollen uns auch in diesem Jahr besonders bemühen eine gesunde Ernährung zu fördern. Bitte unterstützen Sie dieses Ansinnen indem Sie Ihren Kindern möglichst gesunde Sachen zu essen und zu trinken mit auf den Bauspielplatz geben! Bitte keine Energiedrinks, Cola, Fanta, etc. mitgeben sondern eher Wasser, Apfelschorle, Säfte o.Ä..

Des Weiteren ist es wichtig, dass Ihr Kind wettergemäß angezogen ist. Bei heißen Tagen ist vor allem auf ausreichend Sonnenschutz (auch Sonnencreme) zu achten, insbesondere bitte an eine Kopfbedeckung denken. Das Wichtigste ist aber das Schuhwerk. Festes Schuhwerk mit dicker Sohle verhindert „Nageltritte“ und andere unangenehme Verletzungen. Ihr Kind muss daher immer festes Schuhwerk anziehen. Dies gilt auch für Eltern, die ihre Kindern auf dem Bauspielplatz besuchen oder ihnen beim Bauen helfen. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und achten Sie auf geeignetes Schuhwerk!

Ozonwerte:

Risikogruppen

Kinder gehören zu den gefährdeten Personengruppen, da das Immunsystem von Kindern noch nicht ausgereift ist und sie über geringere Abwehrkräfte verfügen als Erwachsene.

Richtwerte

Ab einer Ozonkonzentration von 180 Mikrogramm pro m³ Luft sollten Anstrengungen und Spielen im Freien vermieden werden.

Ozon und die Auswirkungen auf die Gesundheit

Ozon dringt tief in die Atemwege ein, es reizt die Schleimhäute, das Lungengewebe (Atmung kann behindert werden) und die Augenschleimhäute. Bei hoher Konzentration von Ozon in der Luft kann es zu Kurzatmigkeit, Schmerzen bei tieferem Einatmen sowie Hustenreiz kommen. Eine hohe Ozonkonzentration hat außerdem oft Kopfschmerzen und allgemeine Erschöpfung zur Folge.

Die Konsequenzen für den Bauspielplatz

Wir ziehen daraus Konsequenzen und werden den Bauspielplatz an den Tagen vorzeitig schließen, an denen sich die Konzentration an den Grenzwert von 180 Mikrogramm pro m³ bewegt.

Die ersten Tage auf dem Bauspielplatz

Gerade die ersten Tage erfordern bei den Kindern viel Geduld, da Alle ihr Bauprojekt sofort beginnen wollen. Es kommt daher häufig zu längeren Wartezeiten z.B. an der Holzausgabe. Gerade für kleinere Kinder ist das lange Warten oft schwer zu ertragen. Auch kann das pädagogische Team nicht bei allen startenden Bauprojekten gleichzeitig helfen. Wir empfehlen daher mit kleinen Kindern (6-7 Jahre), erst nach den ersten zwei Tagen und somit nach dem ersten „Ansturm“ zum Bauspielplatz zu kommen. Wenn Ihr Kind die Möglichkeit hat, seinen eigenen Hammer mitzubringen, wäre dies hilfreich. Aufgrund von Verletzungsgefahren sind Zimmermannshämmer und Hämmer ab 500 Gramm nicht erlaubt.

Um das Anmeldeverfahren zu vereinfachen, finden Sie am Ende dieser Infos ein Anmeldeformular.

Es wird darum gebeten, dieses Formular im Vorfeld vollständig auszufüllen.

Anmeldungen für den Bauspielplatz können zu den Anmeldezeiten für das Sommerferienprogramm 2017 (ab dem 25.06.2017) im Jugendhaus, Am Königshof 17-19, abgegeben werden.

In den Ferien nehmen wir die Formulare aber auch direkt auf dem Bauspielplatz an!

Spätestens am ersten Besuchstag Ihres Kindes auf dem Bauspielplatz muss das Anmeldeformular abgegeben werden!

Ein wichtiger Hinweis, da es in den letzten Jahren bzgl. der Anmeldung immer Missverständnisse gab:
Mit der Anmeldung ist Ihr Kind nicht verpflichtet, durchgängig und täglich den
Bauspielplatz zu besuchen.
Es kann tageweise, wochenweise, ganz wie es möchte, das Bauspielplatzangebot nutzen.
Gut wäre jedoch eine Info an einen der Mitarbeiter, wenn man für längere Zeit nicht kommt aber später
an seiner Bude weiterbauen möchte! Die Urlaubszeit wird dann an der Bude mit einem Hinweis kenntlich gemacht. Wir achten dann darauf, dass die Bude nicht weitervergeben wird.
Wenn Ihr Kind nicht wiederkommt, können wir wiederum anderen Kindern den Bauplatz zur Verfügung stellen!

Regularien:

Um die Risiken auf dem Bauspielplatz so gering wie möglich zu halten und den Ablauf annähernd reibungslos zu gestalten, ist es notwendig, eine Reihe an Regularien für den Bauspielplatz festzulegen. Diese Regularien werden den Kindern nach und nach näher gebracht. Hin und wieder kommt es vor, dass Kinder die Regularien auch nach wiederholter Aufforderung nicht einhalten. Den Mitarbeitern bleibt dann im Extremfall zur Gewährleistung der Sicherheit der anderen Kinder nichts anderes übrig, als den Betreffenden vom Platz zu verweisen.

Persönliches Eigentum:

Die Kinder sind für die gesamte Zeit des Bauspielplatzes für ihr persönliches Eigentum selbst verantwortlich!

Pfand:

Werkzeug und Spielgeräte werden auf dem Bauspielplatz gegen Pfand ausgeliehen. Als Pfänder werden keine geldwerten Gegenstände wie z.B. wertvoller Schmuck, Portemonnaies, Uhren oder dergleichen angenommen. Empfehlenswert sind Stofftiere, Plastikfiguren, oder Vergleichbares.

Verletzungen:

Ein Angebot, bei dem mit Hammer, Säge und Zange oder auch Feuer hantiert wird, birgt immer gewisse Verletzungsgefahren. Je nach Schwere der Verletzung werden wir Sie telefonisch kontaktieren, damit Sie die weitere Behandlung Ihres Kindes selbst in die Wege leiten. Bei allen Verletzungen werden Sie durch einen Unfallbogen, der Ihrem Kind mitgegeben wird, informiert. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Rückschein geben Sie zu erkennen, dass Sie von der Verletzung Kenntnis genommen haben. Bitte denken Sie an die Rückgabe!

Hilfe und Unterstützung:

Das Team des Bauspielplatzes freut sich immer über tatkräftige Unterstützung durch Eltern und andere Angehörige. Auch Sachspenden in Form von Getränken, Obst oder ähnlichem werden sehr gerne angenommen. Auch in diesem Jahr werden wir gemeinsam wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Bauspielplatzprojekt für Ihr Kind realisieren! Für Ihre Mithilfe und Unterstützung bedanken wir uns im Voraus! Vielen Dank für das aufmerksame Lesen!

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!

Für weitere Fragen und Anregungen steht Ihnen vom Jugendamt der Stadt Mettmann, Sachgebiet Jugendförderung, Herr Markus Kier unter 02104/ 980425 zur Verfügung, E-Mail: markus.kier@mettmann.de

 

 

Download

Download Download der kompletten Infobroschüre als PDF-Datei

Download Download des Anmeldeformulares

 

Ansprechpartner

MehrGenerationenHaus Am KÖ
Am Königshof 17 - 19, 40822 Mettmann

Tel: 02104 - 980 425

 

 

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum