Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

22.02.2018: Endspurt zum Abi 2018 – Schülerhilfen in der Onleihe

22.02.2018: Am Südring wird eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgestellt

21.02.2018: Frühlingskonzert mit internationalen Opernstars

21.02.2018: Stadt muss Zeder an der Otfried-Preußler-Schule fällen

21.02.2018: Neues Integrationskonzept einstimmig auf den Weg gebracht

20.02.2018: Vollsperrung Johannes-Flintrop-Straße: Änderung für sieben Buslinien

20.02.2018: Stadt hat keinen Einfluss auf Aufnahmeverfahren an auswärtigen Schulen

20.02.2018: Ab 26. Februar Vollsperrung der Johannes-Flintrop-Straße

20.02.2018: Karten für ''Dornröschen'' einen Euro günstiger

20.02.2018: Gegen Abzocke am Telefon und an der Haustür

20.02.2018: Linde an der Düsseldorfer Straße wird gefällt

19.02.2018: Baumfällungen im Neandertal

weitere Meldungen

Euroga 2002+ ZeichenSkulpturenpfad "MenschenSpuren" im Neandertal

Menschenspuren

Im Rahmen der EUROGA 2002plus wurde auch der Skulpturenpfad "MenschenSpuren" im Neandertal realisiert.

Der 1.200 Meter lange Kunstweg "MenschenSpuren" im Neandertal widmet sich dem Spannungsfeld Mensch-Natur. Mit Beginn der Menschwerdung hat der Mensch versucht, allmählich aus der Natur heraus zu treten und eine eigenständige Position zu finden. Durch die Arbeiten der elf Künstlerinnen und Künstler wird dieser Prozess auf unterschiedliche Weise sichtbar gemacht. Die Skulpturen fordern zur Selbstreflexion über die Natur des Menschen heraus und erfordern eine neue Betrachtungsweise der Natur.

Die Spuren der Künstler verbinden sich auf dem ca. 1.200 Meter langen Rundweg an der Düssel in immer neuer Weise mit der Landschaft. Viele der Arbeiten müssen regelrecht entdeckt werden oder verändern ihren Zustand im jahreszeitlichen Auf und Ab. Folgen Sie einfach den ockerfarbenen Steinen.

Zum Skulpturenpfad "Menschenspuren" gehören die folgenden Kunstswerke:

Klicken Sie auf ein Kunstwerk, um weitere Infortmationen zu erhalten.

Da der Kunstweg im öffentlichen Raum liegt, kann er zu jeder Tageszeit besucht werden. Die Skulpturen werden durch ein Audiosystem begleitet, das Interviews mit den Künstlerinnen und Künstlern zu deren Kunstwerken präsentiert.  Um diese anzuhören, benötigen Sie einen Kopfhörer, den es z.B. an der Kasse des Neanderthal Museums gibt.

Führungen entlang des Skulpturenpfades

Das Neanderthal Museum bietet Führungen für Erwachsene und spezielle Führungen für Kindergruppen über den Kunstweg 'MenschenSpuren' an:

Dauer: 45 – 60 min

Kosten: Montag – Freitag 38 EUR,
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 43 EUR.

Gruppengröße: max. 30 Personen.

Terminanfrage beim Neanderthal Museum

Tel.: 02104 - 979715
Fax: 02104 - 979724

Homepage: http://www.neanderthal.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

 

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum