Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

22.02.2018: Endspurt zum Abi 2018 – Schülerhilfen in der Onleihe

22.02.2018: Am Südring wird eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgestellt

21.02.2018: Frühlingskonzert mit internationalen Opernstars

21.02.2018: Stadt muss Zeder an der Otfried-Preußler-Schule fällen

21.02.2018: Neues Integrationskonzept einstimmig auf den Weg gebracht

20.02.2018: Vollsperrung Johannes-Flintrop-Straße: Änderung für sieben Buslinien

20.02.2018: Stadt hat keinen Einfluss auf Aufnahmeverfahren an auswärtigen Schulen

20.02.2018: Ab 26. Februar Vollsperrung der Johannes-Flintrop-Straße

20.02.2018: Karten für ''Dornröschen'' einen Euro günstiger

20.02.2018: Gegen Abzocke am Telefon und an der Haustür

20.02.2018: Linde an der Düsseldorfer Straße wird gefällt

19.02.2018: Baumfällungen im Neandertal

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Highspeed-Internet für Ob- und Niederschwarzbach

Pressemeldung vom 22.08.2017

Was lange währt, wird endlich gut - im Mettmanner Stadtteil Ob- und Niederschwarzbach wurde in den vergangenen Monaten mit hohem Aufwand ein Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz für Internet-Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s verlegt. Möglich macht das der Ausbau des regionalen Anbieters NetCologne.

Vorausgegangen war ein jahrelanges Bemühen der Stadt Mettmann und insbesondere des ehemaligen Landtagsabgeordneten Marc Ratajczak, die Außenbürgerschaft mit schnellem Internet zu versorgen, denn bis vor einigen Wochen waren dort nur Übertragungsraten von bis zu 2 Mbit/s möglich.

„Für die Anwohner, aber vor allem für die Menschen, die ihren Internetanschluss beruflich nutzen, war dieser Zustand ein enormer Nachteil“, erklärt Marc Ratajczak. „Daher habe ich mich schon seit 2009 für den Glasfaser-Ausbau stark gemacht und freue mich sehr, dass es nun endlich soweit ist.“

Ob- und Niederschwarzbach ist der einzige Mettmanner Stadtteil, der sowohl über die Wülfrather Vorwahl 02058 erreichbar ist, als auch über einen Internet-Knotenpunkt in der Nachbarstadt versorgt wird. Aufgrund der langen Datenleitungen war in den Haushalten bis dato Surfen nur mit angezogener Handbremse möglich. Im Zuge des Ausbaus von Wülfrath hat NetCologne nun die leistungsstarken Glasfaserleitungen bis ins ländlich gelegene Ob- und Niederschwarzbach ausgerollt.

Insgesamt wurden rund 3.000 Meter Glasfaserleitungen bis zu den grauen Schaltkästen am Straßenrand verlegt und drei neue Technikgehäuse aufgestellt. Von dort aus werden die Datenpakete auf die bestehenden Kupferkabel übertragen und bis in die einzelnen Gebäude geleitet. Durch den zusätzlichen Einsatz der sogenannten Vectoring Technologie können damit für die Anwohner Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden.

„Damit ist nun beispielsweise auch Fernsehen oder Video-Telefonie über das Internet möglich“, freut sich Helmut Gienau, Vorsitzender des Bürgervereins Ob- und Niederschwarzbach. Noch im vergangenen Jahr hatte man Bürgermeister Thomas Dinkelmann im Rahmen einer Bürgerversammlung auf das Problem hingewiesen und gebeten, sich für schnelleres Internet einzusetzen. „Der Ausbau ist auch deshalb so wichtig, weil die Wohn- und Lebensqualität für die Menschen in Ob- und Niederschwarzbach damit nochmals deutlich verbessert wurde“, so Dinkelmann.


Foto (v.l.): Helmut Gienau (Vorsitzender Bürgerverein Ob- und Niederschwarzbach), Verena Gummich (Pressesprecherin NetCologne), Bürgermeister Thomas Dinkelmann und Marc Ratajczak (ehemals Landtagsabgeordneter).

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum