Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

22.02.2018: Endspurt zum Abi 2018 – Schülerhilfen in der Onleihe

22.02.2018: Am Südring wird eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut aufgestellt

21.02.2018: Frühlingskonzert mit internationalen Opernstars

21.02.2018: Stadt muss Zeder an der Otfried-Preußler-Schule fällen

21.02.2018: Neues Integrationskonzept einstimmig auf den Weg gebracht

20.02.2018: Vollsperrung Johannes-Flintrop-Straße: Änderung für sieben Buslinien

20.02.2018: Stadt hat keinen Einfluss auf Aufnahmeverfahren an auswärtigen Schulen

20.02.2018: Ab 26. Februar Vollsperrung der Johannes-Flintrop-Straße

20.02.2018: Karten für ''Dornröschen'' einen Euro günstiger

20.02.2018: Gegen Abzocke am Telefon und an der Haustür

20.02.2018: Linde an der Düsseldorfer Straße wird gefällt

19.02.2018: Baumfällungen im Neandertal

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Neue Informationen der städtischen Wohn- und Pflegeberatung

Pressemeldung vom 23.08.2017

Ein neues Pflegegesetz 2017 und eine erhöhte Belastung pflegender Angehöriger sind nur einige Themen, die die Fachstelle für Wohn- und Pflegeberatung der Stadt Mettmann zum Anlass nimmt, neue Informationsschriften anzubieten. Gemeinsam mit der Praktikantin Michelle Rinke, die bereits Erfahrungen im Gesundheitssektor gesammelt hat, ist nun eine Checkliste für Pflegebedürftige beziehungsweise deren Angehörige erstellt worden.

Die Checkliste enthält wichtige Punkte, um bei den täglichen Anforderungen den Überblick zu behalten. Ist eine pflegende Person einmal verhindert, so kann Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden. Da es hier sehr viele Einzelheiten zu berücksichtigen gilt, gibt es allerdings oft Verständnisschwierigkeiten. Hierzu bietet die Wohn- und Pflegeberatung ebenfalls bei Bedarf ein Merkblatt an. Des Weiteren gibt es eine Übersicht über die Leistungsansprüche bei einem Pflegegrad.

Neben den Informationsschriften gibt es natürlich auch die Möglichkeit einer persönlichen Beratung im Büro oder zu Hause. Die Telefonnummer der Fachstelle für Wohn- und Pflegeberatung der Stadt Mettmann lautet: 02104 - 980-466. Die Bürozeiten sind montags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr im Rathaus (Zimmer N9), Neanderstraße 85. Eine Terminabsprache außerhalb dieser Zeiten ist möglich.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum