Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

26.09.2017: Eingeschränkte Öffnungszeiten in der Wohngeldstelle

26.09.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

25.09.2017: Bürgermeister-Sprechstunde

25.09.2017: Die Herbstferienpalette liegt druckfrisch aus

25.09.2017: ''Schutz vor Einbruch - Sicherheit ist Lebensqualität''

25.09.2017: Bürgerinformationsveranstaltung zum Masterplan Neandertal

22.09.2017: 23,3 Prozent beantragen Briefwahl

22.09.2017: Alternative Planung für den Düsselring

22.09.2017: Endspurt zur Bundestagswahl

22.09.2017: Offene Türen zur Museumsnacht

22.09.2017: Die ersten Familien sind in die neue Unterkunft eingezogen

22.09.2017: Bürgerinformationsveranstaltung zum Verkehrsentwicklungsplan

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Ausstellung in der Kreissparkasse: 'Vertrieben und vergessen?'

Pressemeldung vom 08.09.2017

Noch bis zum 22. September ist in der Filiale der Kreissparkasse am Jubiläumsplatz eine Ausstellung zum Thema „Vertrieben und vergessen?“ zu sehen, die von der Pommerschen Landsmannschaft Ortsgruppe Mettmann in Kooperation mit dem Heimatpolitischen Arbeitskreis der Landesgruppe NRW organisiert wurde.

Hierbei handelt es sich um eine Wanderausstellung, die zuvor bereits in 15 unterschiedlichen Städten zu sehen war und dank Erna Wruck von der hiesigen Landsmannschaft nun auch in Mettmann zu Gast ist. Bürgermeister Thomas Dinkelmann betonte bei der Eröffnung, wie wichtig eine gute Erinnerungskultur in unserer Gesellschaft ist: „Die Ausstellung zeigt, wohin Krieg führen kann und wie wertvoll der dauerhafte Frieden in Europa für jeden Einzelnen von uns ist“, sagte Dinkelmann. „Meine Generation kennt die Geschichten des Zweiten Weltkriegs nur noch aus Erzählungen. Umso wichtiger ist es, dass wir von den Erfahrungen und Erlebnissen der Vertriebenen noch aus erster Hand erfahren können“.

Auf insgesamt 30 Stellwänden ist in der Hauptfiliale der Kreissparkasse die Geschichte Pommerns vor dem Zweiten Weltkrieg sowie das Schicksal der deutschen Vertriebenen nach 1945 dargestellt. Der Bundesvorsitzende der Pommerschen Landsmannschaft betont: „Wir wollen mit dieser Ausstellung erreichen, dass die Menschen nicht ein weiteres Mal vertrieben werden – aus der Erinnerung unserer Gesellschaft“.

Die Ausstellung „Vertrieben und vergessen?“ ist noch bis zum 22. September in der Hauptfiliale der Kreissparkasse am Jubiläumsplatz zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Öffnungszeiten

Montags bis mittwochs: 8.30 bis 16 Uhr
Donnerstags: 8.30 bis 18 Uhr
Freitags: 8.30 bis 16 Uhr

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum