Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

17.10.2018: Spendengelder des Weltkindertags für Kindergarten ''Sunce''

16.10.2018: Holzbrücke am Neanderthaler bis Mitte November gesperrt

16.10.2018: Jugendamt sucht Pflegefamilien

15.10.2018: Teile des Friedhofs Lindenheide vorübergehend ohne Wasser

15.10.2018: Mit Blaulicht in den Ruhestand

15.10.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 20. Oktober

15.10.2018: Neuer Boule-Platz im Stadtwald wurde eröffnet

12.10.2018: Stadtwaldkids laden zum Kartoffelfest ein

12.10.2018: Viele Kontakte auf der Expo Real geknüpft

11.10.2018: Kanalbaumaßnahme an der Straße Auf dem Hüls

11.10.2018: Rat wählt Marko Sucic zum Fachbereichsleiter für Bildung, Jugend und Soziales

11.10.2018: Verkaufsoffener Sonntag zum Blotschenmarkt

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Politik berät über die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans

Pressemeldung vom 10.09.2018

Am Mittwoch, 12. September, tagt der Ausschuss für Bauen und wirtschaftliche Betriebe ab 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses (1. Stockwerk Altbau). Im öffentlichen Teil der Sitzung wird dem Fachausschuss die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans zur Beratung und Abstimmung vorgelegt. Die Verabschiedung des Papiers erfolgt im Rat.

Der Brandschutzbedarfsplan definiert in kommunaler Eigenverantwortung sowohl die zur Erfüllung der Schutzziele der Kommune erforderlichen Planziele als auch den erforderlichen Umfang der Feuerwehr, mit dem sie diese Ziele erreichen kann. Der Brandschutzbedarfsplan muss alle fünf Jahre fortgeschrieben werden.

Ein Brandschutzbedarfsplan enthält eine Beschreibung von allgemeinen und besonderen Gefahren und Risiken im Zuständigkeitsbereich (Risikoanalyse), eine Beschreibung der Leistungen, die von der Feuerwehr erbracht werden soll (Schutzziele inklusive Zielerreichungsgrad) und legt das Personal und Material fest, das für die Erfüllung dieser Aufgaben notwendig ist (Ressourcen).

Die Verwaltung hat unter Beteiligung der Feuerwehr sowie einer externen Beraterfirma (Luef & Rinke Sicherheitsberatung GmbH) ein entsprechendes Papier zur Brandschutzbedarfsplanung aufgestellt. Der Entwurf ist inzwischen der Aufsichtsbehörde zur Prüfung vorgelegt worden. Eine Rückmeldung ist allerdings noch nicht erfolgt.

Weitere Themen im Fachausschuss sind die Vorstellung des Wasserversorgungskonzepts, Mittelfreigaben für Kanalbauarbeiten an der Leharstraße sowie die Satzung über die Erhebung von Kostenersatz, Entgelten und Gebühren bei Einsätzen der Feuerwehr.

Im Brandschutzbedarfsplan wird festgelegt, mit wie viel Personal und mit welchem Material die Feuerwehr ausgestattet sein muss. (Archivfoto: Feuerwehr Mettmann).

 

Herausgeber dieser Meldung

Kreisstadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum