Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

18.04.2019 - Ein neues Wohn- und Geschäftshaus für die Oberstadt

18.04.2019 - 14 Stellplätze auf dem P+R-Platz Mettmann Stadtwald gesperrt

18.04.2019 - Zentrale des Baubetriebshofes ist heute nicht besetzt

17.04.2019 - Die meisten Wahllokale sind barrierefrei

16.04.2019 - Eichenprozessionsspinner wird bekämpft

16.04.2019 - Brand in einer Gaststätte am Jubiläumsplatz

15.04.2019 - Drei neue Bäume für den Mettmanner Stadtwald

15.04.2019 - Die Meinung der Besucher der Stadtbibliothek ist gefragt

15.04.2019 - Bürgermeister Dinkelmann gab den Startschuss zum 17. Duathlon

15.04.2019 - Regiobahn: Streckensperrung zwischen Mettmann und Gerresheim

Presseportal weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Entscheidung über Parkgebührenordnung verschoben

Pressemeldung vom 19.09.2018

In der gemeinsamen Sitzung von Verwaltungsausschuss und Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss sind noch keine Entscheidungen zum Parkraumbewirtschaftungskonzept und zur Parkgebührenordnung getroffen worden. Eine Beschlussfassung wurde in den Haupt- und Finanzausschuss, der am 25. September um 17 Uhr im Rathaus tagt, verschoben.

Bis dahin soll die Verwaltung die Meinung der Werbegemeinschaft „Mettmann Impulse“ einholen, wie sie zu einer Verkürzung der parkscheinpflichten Zeit von 19 auf 18 Uhr steht. Außerdem soll die Kaufmannschaft dazu befragt werden, was sie von der Einführung eines „NeanderTalers“ hält.

Die Münze könnte von Geschäftsleuten an ihre Kunden als Dankeschön für ihren Einkauf ausgegeben werden. Die Wertmünze vergünstigt die Parkgebühren. Allerdings müsste dann laut Verwaltung „Mettmann Impulse“ die Kosten für die Trennung der „NeanderTaler“ von Cent und Euro aus den Parkscheinautomaten sowie den Versand der Münzen zurück in die Geschäfte übernehmen. Bis zum Haupt- und Finanzausschuss sollen die Fragen geklärt werden.

Während sich FDP und SPD für eine Verkürzung der Parkraumbewirtschaftung von 19 auf 18 Uhr aussprachen, meldete die CDU in dieser Frage noch Beratungsbedarf an. Auch zu diesem Punkt müsse die Verwaltung mit der Werbegemeinschaft sprechen, so die CDU. Sie befürchtet, dass dann Anwohner ab 18 Uhr die für den Handel wichtigen Kundenparkplätze in der Innenstadt mit ihren Autos zustellen.

Die Verwaltung sprach sich gegen eine weitere Reduzierung der Parkraumbewirtschaftung aus. Mit der Verlängerung der Brötchentaste von 15 auf 30 Minuten sowie dem Beschluss, dass erst ab 8 Uhr und nicht schon ab 7 Uhr fürs Parken in der Innenstadt gezahlt werden muss, seien die wichtige Entscheidungen für den Bürger und den Einzelhandel getroffen worden. Eine erneute Reduzierung würde zu weiteren deutlichen finanziellen Einbußen führen.

Die Prüfung der Verwaltung, Vignetten in den Außenbereichen der Parkraumbewirtschaftung einzuführen, ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich, erklärte Erster Beigeordneter Dietrich Stang.

In der Stadt gibt es 31 Parkscheinautomaten. (Foto: Kreisstadt Mettmann)



 

Herausgeber dieser Meldung

Kreisstadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum