Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

16.10.2018: Holzbrücke am Neanderthaler bis Mitte November gesperrt

16.10.2018: Jugendamt sucht Pflegefamilien

15.10.2018: Teile des Friedhofs Lindenheide vorübergehend ohne Wasser

15.10.2018: Mit Blaulicht in den Ruhestand

15.10.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 20. Oktober

15.10.2018: Neuer Boule-Platz im Stadtwald wurde eröffnet

12.10.2018: Stadtwaldkids laden zum Kartoffelfest ein

12.10.2018: Viele Kontakte auf der Expo Real geknüpft

11.10.2018: Kanalbaumaßnahme an der Straße Auf dem Hüls

11.10.2018: Rat wählt Marko Sucic zum Fachbereichsleiter für Bildung, Jugend und Soziales

11.10.2018: Verkaufsoffener Sonntag zum Blotschenmarkt

11.10.2018: Einbahnstraße Am Königshof: Freie Fahrt für Radfahrer

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

70 Jahre Siedlergemeinschaft Metzkausen

Pressemeldung vom 19.09.2018

Als vor 70 Jahren, kurz nach dem 2. Weltkrieg, überall Wohnungsnot herrschte, fanden viele Menschen, darunter auch viele Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten, in Metzkausen eine neue Heimat. Sie schlossen sich zu einer Siedlergemeinschaft zusammen, die bis zum heutigen Tag existiert.

Am Wochenende blickte die "Gemeinschaft Metzkausen des Verbandes Wohneigentum", wie die Siedlergemeinschaft offiziell benannt wurde, auf sieben Jahrzehnte Vereinsleben zurück. "Damals mussten zwar nur 500 D-Mark selbst einbracht werden, doch es war viel Eigenleistung und Muskelkraft gefragt", erinnert sich Vorstandsmitglied Adolf Pulst, der selbst 40 Jahre Vorsitzender der Siedlergemeinschaft war.

Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann gratulierte zum 70. Geburtstag. "Die Siedlergemeinschaft kümmert sich bis heute um die Belange der Nachbarschaft, richtet Feste aus und kann sich sogar über junge Vereinsmitglieder freuen", sagte er zum Auftakt der Mitgliederversammlung.

In Metzkausen wurden vor 70 Jahren zwischen dem Heideweg, Kirchendeller Weg, Auf dem Kamp, Am Pettenbruch und Am Hügel günstige Grundstücke zur Verfügung gestellt, um die Wohnungsnot rund um Mettmann zu bekämpfen. In dieser Zeit entstanden rund 100 Siedlungshäuser. Der Grundstückspreis betrug nur 52 Pfennige pro Quadratmeter, der letzte Bauabschnitt wurde im Jahr 1975 an der Nietzschestraße abgeschlossen.

"Viele jüngere Menschen kommen derzeit wieder nach Metzkausen oder übernehmen die Häuser ihrer Eltern", berichtet eine Nachbarin. Das sei aber völlig normal. "In manchen Siedlungshäusern wohnt mittlerweile schon die dritte Generation".

Vorstandsmitglied Adolf Pulst zusammen mit Bürgermeister Thomas Dinkelmann und einigen Jubilaren der Siedlergemeinschaft Metzkausen. (Foto: Kreisstadt Mettmann)

 

Herausgeber dieser Meldung

Kreisstadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum