Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

22.03.2019 - Mettmann bekommt keine Neandertaler-Ampelmännchen

22.03.2019 - Veranstaltungen über gesunde Ernährung

21.03.2019 - Politik spricht sich für die Städtepartnerschaft mit Gorazde aus

21.03.2019 - Gitarrenschüler der Musikschule spielen in der Kulturvilla

21.03.2019 - Sprechstunde des Seniorenrates im evangelischen Gemeindehaus

20.03.2019 - Stauden und Wildblumen als Straßengrün

20.03.2019 - Am 18. Mai findet die 11. Maigala in der Neandertalhalle statt

20.03.2019 - Experte berichtet über rechtsextreme Gruppierungen

19.03.2019 - Jungentag im Jugendhaus

19.03.2019 - Auf dem Recyclinghof gibt es wieder Kompost

Presseportal weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Weihnachtlicher Jahresabschluss der Feuerwehr

Pressemeldung vom 24.12.2018

Am Freitag hatte die Freiwillige Feuerwehr Mettmann alle Kameradinnen und Kameraden, Familienangehörige und Vertreter aus Rat und Verwaltung in die festlich geschmückte Fahrzeughalle an der Laubacher Straße eingeladen, um gemeinsam das Jahr in weihnachtlichem Ambiente ausklingen zu lassen.

Den ganzen Tag wurde die Halle für die Veranstaltung präpariert, weihnachtlich geschmückt, Tische aufgestellt, eine Blotschenmarktbude aufgebaut und vieles mehr. Kein Wunder, dass die fleißigen Kameradinnen und Kameraden dankbaren Applaus für ihre Arbeit erhielten.

Marco Zerweiss, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, führte durch den Abend in der bestens gefüllten Fahrzeughalle und konnte hierbei auch zahlreiche Vertreter der Ratsfraktionen, Bürgermeister Thomas Dinkelmann, Fachbereichsleiterin Veronika Traumann und Kreisbrandmeister Torsten Schams begrüßen.

In seiner Begrüßungsrede machte er noch einmal deutlich, dass die Mettmanner Feuerwehr keine einfachen Jahre hinter sich hat, da es viele Umstrukturierungen gegeben hat und beispielsweise nahezu der gesamte gehobene Dienst neu besetzt werden musste. "Das funktioniert nur in einem gemeinsamen kollegialen Zusammenspiel", betonte Zerweiss. "Und das haben wir im Sinne unseres Leitbildes 'retten, löschen, bergen, schützen' hervorragend geschafft."

Bis zu diesem Tag hatten die Feuerwehr und der Rettungsdienst in Mettmann im laufenden Jahr mehr als 8.500 Einsätze gefahren. "Eine Aufgabe, die nur mit einer wachsenden und zufriedenen Mannschaft zu schaffen ist", so der Leiter der Feuerwehr, der zudem seine gute Zusammenarbeit mit Matthias Mausbach, dem Leiter der hauptamtlichen Feuerwehr und seinem Stellvertreter für den Bereich der Ehrenamtlichen, unterstrich.

Bürgermeister Thomas Dinkelmann zeigte bei seiner Begrüßung auf, welche Herausforderungen für die Feuerwehr auch im Jahr 2019 bereitstehen werden. "Eine der größten Aufgaben ist es, junge Leute für den Dienst bei der Feuerwehr zu begeistern und sie gleichzeitig zu motivieren, dauerhaft dabei zu bleiben", sagte Dinkelmann. "Rat und Verwaltung haben hierzu, beispielsweise mit dem baldigen Neubau der Feuerwacher in Metzkausen, die Rahmenbedingungen geschaffen und werden sie in jeder Hinsicht unterstützen", betonte der Bürgermeister.

Veronika Traumann als zuständige Fachbereichsleiterin für die Feuerwehr machte deutlich, dass sie höchsten Respekt vor der Arbeit jeder Feuerwehrfrau und jedes Feuerwehrmannes habe. "Ich bin sehr stolz darauf, dass die Feuerwehr in meinen Verantwortungsbereich fällt."

Auch Kreisbrandmeister Torsten Schams sieht die Mettmanner Feuerwehr auf einem guten Weg oder vielmehr auf guter Fahrt, denn er verglich die Feuerwehr und die dahinter steckende Gemeinschaftsleistung mit einem Zug, "der nur mit Teamarbeit zum Ziel kommen kann, gerade vor dem Hintergrund steigender klimabedingter Einsätze wie Anfang des Jahres bei Orkantief Friederike oder den zahlreichen Einsätzen während der Sommerhitze", so Schams, der gleichzeitig die Grüße von Landrat Thomas Hendele überbrachte.

Arne Vieweg zeigte mit einer Präsentation auf, was sich in den vergangenen Monaten in der Feuerwache an der Laubacher Straße verändert hat und betonte noch einmal, wie wichtig der neue Feuerwehrstandort an der Peckhauser Straße für die Mettmanner Feuerwehr ist, bevor auch Matthias Mausbach einige Worte an die versammelte Mannschaft richtete. Was folgte war eine emotionale Rede des Leiters der hauptamtlichen Feuerwehr, der unter der Überschrift "Leben retten, Leben verlieren" aus seinem bisherigen Feuerwehrleben berichtete und dabei auch die negativen Seiten und das Risiko beleuchtete, auf die sich die Kameradinnen und Kameraden Tag für Tag einlassen. "Damit möchte ich meine Wertschätzung für alle von Euch unterstreichen. Ihr dürft stolz auf Euch sein."

Bevor dann das reichhaltige Buffet eröffnet wurde, gab es zahlreiche Ehrungen für verdiente Kameradinnen und Kameraden aus allen Bereichen der Feuerwehr. Über den meisten Applaus durfte sich wohl Hans Westhauser freuen, der für herausragende 75 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet wurde. Auch Marco Zerweiss erhielt für seine Arbeit eine besondere Ehrung mit einer Collage aller Kameradinnen und Kameraden.

Im Rahmen des weihnachtlichen Abschlussdienstes der Freiwilligen Feuerwehr wurden zahlreiche Kameradinnen und Kameraden für ihre Arbeit und Mitgliedschaft geeehrt, u.a. Hans Westhauser (unten) für 75 Jahre Mitgliedschaft (Fotos: Kreisstadt Mettmann)

 

Herausgeber dieser Meldung

Kreisstadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum