Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

11.10.2019 - Neue Homepage der Stadt geht an den Start

11.10.2019 - Pilgerreise auf der Theaterbühne

11.10.2019 - Kunsthandwerkermarkt in der Grundschule Herrenhauser Straße

10.10.2019 - Feuerwehr schafft neue Fahrzeuge an

10.10.2019 - Noch freie Plätze für Stadtführung am 12. Oktober

09.10.2019 - Gruppen-Angebot für Scheidungskinder

09.10.2019 - Freundschaftskonzert der Stadtorchester Mettmann und Laval

09.10.2019 - Bauarbeiter sind auf alte Mauerreste gestoßen

08.10.2019 - Stadt sucht ehrenamtliche Helfer für VDK-Sammlung

07.10.2019 - GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

Presseportal weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Achtung! Rund um Mettmann steigt die Waldbrandgefahr

Pressemeldung vom 02.07.2019

Nach dem anhaltend trockenen und heißen Wetter in den vergangenen Tagen und Wochen sind die Wälder, Wiesen und Felder extrem trocken. Auch rund um Mettmann steigt damit die Waldbrandgefahr. In den nächsten Tagen soll die Trockenheit anhalten. Bereits ein kleiner Funke kann ausreichen, um Laub oder Gras zu entzünden.

Die Feuerwehr Mettmann gibt folgende Hinweise heraus:

In einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon dürfen grundsätzlich nicht

- offenes Licht angezündet oder verwendet werden,
- brennende oder glimmende Sachen weggeworfen oder unvorsichtig gehandhabt werden,
- Grill- oder Lagerfeuer entzündet werden.

- In den Wäldern besteht absolutes Rauchverbot: Zigarettenglut und
Rauchzeugreste können verheerende Folgen haben.
- Auch bei Fahrten mit der Bahn oder dem Auto durch Waldgebiete
dürfen keine Rauchzeugreste aus dem Fenster geworfen werden.
- Flaschen oder Glasscherben dürfen nicht im Wald zurückgelassen
werden. Durch den Brennglaseffekt kann es auch hier zur
Brandentstehung kommen.
- Mit Kraftfahrzeugen soll nicht auf Waldwegen oder auf
Grasflächen gefahren werden. Vom heißen Auspuff bzw. dem
Katalysator geht eine erhebliche Brandgefahr aus.

- Grill- oder Feuerstellen außerhalb dieses Bereiches sind
ordnungsgemäß zu beaufsichtigen und gegebenenfalls zu löschen,
insbesondere wenn vom Funkenflug eine Gefahr ausgeht.

Wichtig zum Schluss - der Notruf

Wer einen Brand entdeckt, sollte sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren. Die Disponenten der Kreisleitstelle werden unter anderem auch die genaue Einsatzörtlichkeit erfragen. Daher ist es wichtig, diese auch zu kennen. Wenn sich während des Notrufgesprächs herausstellt, dass eine Lokalisierung schwierig ist, können neben der allgemeinen Ortskenntnis auch elektronische Helferlein, wie beispielsweise Smartphone-Apps (z.B. WhatsApp oder Echo112) hilfreich sein. Wichtig: Wann und wie diese zum Einsatz kommen, teilt der Disponent im Falle des Falles dem Anrufer mit - denn es zählt jede Minute.

Symbolfoto: Feuerwehr Mettmann

 

Herausgeber dieser Meldung

Kreisstadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum