Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

17.10.2018: Spendengelder des Weltkindertags für Kindergarten ''Sunce''

16.10.2018: Holzbrücke am Neanderthaler bis Mitte November gesperrt

16.10.2018: Jugendamt sucht Pflegefamilien

15.10.2018: Teile des Friedhofs Lindenheide vorübergehend ohne Wasser

15.10.2018: Mit Blaulicht in den Ruhestand

15.10.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 20. Oktober

15.10.2018: Neuer Boule-Platz im Stadtwald wurde eröffnet

12.10.2018: Stadtwaldkids laden zum Kartoffelfest ein

12.10.2018: Viele Kontakte auf der Expo Real geknüpft

11.10.2018: Kanalbaumaßnahme an der Straße Auf dem Hüls

11.10.2018: Rat wählt Marko Sucic zum Fachbereichsleiter für Bildung, Jugend und Soziales

11.10.2018: Verkaufsoffener Sonntag zum Blotschenmarkt

 

Haushaltsplan der Stadtverwaltung Mettmann



Haushaltsplan 2018

In der Ratssitzung am 20. März ist der Haushalt für das Jahr 2018 mehrheitlich verabschiedet worden.

Der Ergebnisplan 2018 weist einen Überschuss von 13.297 € aus und ist damit strukturell ausgeglichen.

Der Haushalt 2018 wird geprägt durch Steigerungen und Reduzierungen sowohl in einzelnen Ertrags- wie auch Aufwandsarten, deren Auswirkungen sich teilweise aufheben.

Die Erträge weisen mit 107.612 T€ per Saldo eine Steigerung von rund 3 Mio. € (inkl. der Zinserträge) gegenüber 2017 auf.

Die Hebesätze für Grundsteuer B (480%) und Gewerbesteuer (435%) bleiben unverändert.

Hervorzuheben sind der Anstieg bei den Erträgen aus Steuern und ähnlichen Abgaben mit einer Gesamtsteigerung von rund 2,5 Mio. €, der Anstieg der Gewerbesteuererträge von 900 T€ auf rund 14,6 Mio. € und neben dem Anstieg des Gemeindeanteils an der Einkommensteuer um ca. 1,3 Mio. € auf rd. 23,7 Mio. € der Anstieg des Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer um 348 T€ von 2,240 Mio. € auf 2,588 Mio. €.

Die Aufwendungen 2018 weisen gegenüber 2017 eine Steigerung von rund 4 Mio. € auf.

Die wesentlichen Veränderungen ergeben sich durch steigende Personalaufwendungen, Sach- und Dienstleistungen sowie Aufwendungen für Transferleistungen, während sich die Sonstigen ordentlichen Aufwendungen verringern.

Die Auszahlungen für Investitionstätigkeiten weisen eine Höhe von 17.261.226 € auf.
Zur Finanzierung der Investitionen ist eine Kreditaufnahme von 11.247.626 € vorgesehen.
Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme für Investitionen erforderlich ist, wird auf 11.247.626 Millionen Euro festgelegt.
Die mittelfristige Finanzplanung weist auch für die kommenden Jahre Überschüsse aus.

Download Haushaltsplan 2018 als PDF-Download



Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2019 wurde eingebracht

In der Ratssitzung am Dienstag, 9. Oktober, ist der Haushaltsplanentwurf 2019 eingebracht worden. Im Anschluss an die Haushaltsrede von Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat Stadtkämmerin Veronika Traumann den Haushalt 2019 im Detail vorgestellt.

Der Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2019 weist Erträge mit einer Steigerung von 1,7 Mio. € gegenüber dem Vorjahr von rund 109,3 Mio. € aus. Demgegenüber stehen Aufwendungen in Höhe von rund 110,4 Mio. €, die sich gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Mio. € erhöht haben. Daraus ergibt sich ein voraussichtlicher Jahresfehlbetrag in Höhe von rund 1,1 Mio. €.

Damit kann die Stadt Mettmann nur durch Entnahme des Fehlbetrages aus dem Eigenkapital einen fiktiven Haushaltsausgleich erreichen.

Die Erträge aus Steuern und ähnlichen Abgaben weisen eine Gesamtsteigerung von rd. 800.000 € auf, wobei der Anstieg der Gewerbesteuererträge bei gleichbleibendem Hebesatz von 435% mit 550.000 € auf 15,1 Mio. € im Wesentlichen dazu beiträgt.

Die zu erwartenden Schlüsselzuweisungen steigen um rd. 1 Mio. € auf 8,5 Mio. €.

Die Aufwendungen steigen gegenüber 2018 um 2,8 Mio. €, woran bei teilweise gegenläufigen Entwicklungen im Aufwandsbereich der Sach- und Dienstleistungen und der sonstigen ordentlichen Aufwendungen insbesondere die Steigerung der Personalaufwendungen mit rd. 2,7 Mio. € zu Buche schlagen. Die Gründe dafür liegen in Tarifsteigerungen, der Umsetzung der neuen Entgeltordnung für tariflich Beschäftigte und einem ausgewiesenen Mehrbedarf an Stellen.

Die zu zahlende Kreisumlage verringert sich um rd. 400.000 € auf rd. 16,5 Mio. €, während die Krankenhausinvestitionsumlage um rd. 126.000 € gegenüber 2018 auf rd. 625.000 € steigt. In Summe ergibt sich bei den allgemeinen Umlagen eine Aufwandsminderung von rd. 218.000 €.

2019 sind Investitionen mit einer Gesamtsumme von rd. 14,7 Mio. € vorgesehen, die insbesondere für laufende und neue Baumaßnahmen, Ersatzbeschaffung und Neuanschaffung von beweglichem Anlagevermögen, Straßenerneuerungen sowie Brandschutzmaßnahmen an Schulen verwendet werden.

Download Haushaltsplan 2019 als PDF-Download

Download Haushaltsrede des Bürgermeisters 2019 als PDF-Download

Download Anlagen Stellenplan 2019 als PDF-Download

 

Zurück Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

 

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum