Home ǀ  Stadtportrait ǀ  Tourismus ǀ  Kinder, Familie & Soziales ǀ  Kultur, Bildung & Freizeit ǀ  Rathaus ǀ  Rat & Politik ǀ  Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ  Geodaten und Karten ǀ  Impressum und Datenschutz
Pressemeldungen & News vom:

24.05.2018: Neuer Spielspaß auf dem Spiel- und Bolzplatz Oderstraße

24.05.2018: Spielenachmittag mit Wikingerschach

23.05.2018: Anmeldung zum ''Jungencamp 2018'' ab sofort möglich

23.05.2018: Senioren-Sprechstunde am 6. Juni

23.05.2018: Erinneringe werden für Reparaturen vorübergehend abgebaut

22.05.2018: Stadtradeln: Sternfahrt mit fast 300 Radfahrern zum Auftakt

22.05.2018: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek am 26. Mai

18.05.2018: Blotschenmarkt: Vereinbarung unterzeichnet

18.05.2018: Markus Sich ist neuer Leiter der Musikschule

18.05.2018: Hallenbad bleibt über Pfingsten geschlossen

18.05.2018: Teilweise Sperrung des Schulhofs der Astrid-Lindgren-Schule

18.05.2018: Das Bürgerbüro bleibt heute geschlossen

weitere Meldungen

Siegel und Wappen von Mettmann

Signum von Hludwich (Ludwig IV., genannt "Das Kind") in der Urkunde von 904, betreffend den Königshof Medamana.

 

Das Schöffensiegel der Freiheit Mettmann von 1444 zeigt den Hl. Lambertus mit Stab und Bergischem Wappenschild. Umschrift "SIGILLUM IN MEDEMA". Es wurde mit dunkelgrünem Wachs gesiegelt. Das Recht, rotes Wachs zu benutzen, stand nur dem Kaiser, Fürsten und Reichsstädten zu

Siegel der Freiheit Mettmann von 1497 

Siegelbild: In einem mit Kreuzchen gefüllten Gitterornament der Hl. Lambertus als Brustbild über dem Wappenschild der Herzöge von Berg. In der Linken den Bischofsstab, sonst Beschreibung s.o.

Gewerbesiegel der Fabrikanten und Handwerker der Freiheit Mettmann von 1778

Siegel der Mairie Mettmann
ca. 1812.

Siegel und Wappen der Stadt Mettmann aus dem 19. Jahrhundert. Das linke Siegel löste das mittelalterliche Schöffensiegel ab. Das rechte Wappen, aus dem Gewerbesiegel von 1778 entwickelt, war bis 1971 im Gebrauch.

Stadtwappen der Kreisstadt Mettmann. Das heute verwendete Stadtwappen geht in seinem Ursprung zurück auf das Zunfstsiegel der Freiheit Mettmann aus dem Jahr 1778. Es zeigt durch ein Stadttor miteinander verbunden die Evangelische Kirche und die Katholische Lambertuskirche sowie eine mit Edelsteinen besetzte Krone, Zepter und Lade zwischen den beiden Kirchtürmen.

Signet der Stadt Mettmann. Verwendet seit 1975 vor allem in der Stadtwerbung, aber auch im täglichen Schriftverkehr.

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 / 980-0 • Fax: 02104 / 980-721 • E-Mail: info@mettmann.de • Impressum