Facebook

Gymnasiasten zu Besuch im Rathaus

Gymnasiasten HHG Rathaus
Zum Abschluss ihres Besuches im Rathaus schauten sich die Schülerinnen und Schüler mit Lehrer Christoph Zacharias im Büro des Bürgermeisters um. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 27. September 2019
 

Im Rahmen der Projektewoche „Ich entdecke Mettmann“ haben Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Heinrich-Heine-Gymnasiums mit Geschichtslehrer Christoph Zacharias am Freitagvormittag das Rathaus besucht. Nach einer Besichtigung des Stadtarchivs und des Ratssaals empfing Bürgermeister Thomas Dinkelmann die Gymnasiasten und sprach mit ihnen über Kommunalpolitik und die Arbeit in der Verwaltung. Er erzählte ihnen, dass vor 20 Jahren die Doppelspitze von Stadtdirektor und Bürgermeister in den Rathäusern in NRW abgeschafft wurde und seit 1999 der Bürgermeister direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird.

Obwohl sein Arbeitstag meistens weit mehr als acht Stunden hat und kaum ein Wochenende vergeht, an dem er keine Termine hat, habe er seine Entscheidung, Bürgermeister zu werden, keine Sekunde lang bereut, erklärte Dinkelmann. Und da ein Bürgermeister auch im Dienst ist, wenn er nicht an seinem Schreibtisch im Rathaus sitzt, zeigte er den Schülerinnen und Schülern sein Taschenbüro. Es besteht aus einem Stift und grünen Kärtchen, die er immer in seiner Jackettasche hat, um sich Notizen zu machen, wenn ihn Bürgerinnen und Bürger auf Veranstaltungen oder auf der Straße mit einem Anliegen ansprechen.

Auf die Frage eines Schülers, ob er mehr Fahrradwege bauen wolle, erklärte Bürgermeister Dinkelmann, dass Mettmann mehr Radwege brauche. „In Anbetracht des Klimawandels und der Verkehrssituation in der Stadt müssen wir was tun. Wir müssen mehr Menschen auf die Füße und aufs Fahrrad bringen und wir müssen den Öffentlichen Personennahverkehr stärken“, sagte er.

Zum 1. Oktober, erklärte Bürgermeister Dinkelmann weiter, bekomme Mettmann einen Klimaschutzbeauftragten, zu dessen Aufgabenbereich unter anderem der Ausbau des Radwegenetzes gehöre. Zudem habe der Rat beschlossen, dass für Mettmann ein Radverkehrskonzept erstellt wird.

Print Friendly, PDF & Email