Facebook
Gelbe Tonne
Symbolfoto: manfredrichter / pixabay

Umstellung vom Gelben Sack auf die Gelbe Tonne läuft an

Pressemeldung vom 5. Oktober 2022
 

Ab dem 1. Januar 2023 kommt die Gelbe Tonne nach Mettmann. Bisher wurde die Abfuhr der Gelben Säcke von der Firma AWISTA durchgeführt. Aufgrund der Sammellogistik-Neuausschreibung durch die Dualen Systeme ändert sich dies. Die Firma RMG aus Eltville am Rhein wird die Gelben Tonnen in Mettmann aufstellen und künftig auch leeren. Der Gelbe Sack darf dann – auch bei Restbeständen – nicht mehr verwendet werden. Nach den Erstbestellungen der Tonnen, die über die Stadt Mettmann – konkret den Baubetriebshof – abgewickelt werden, übernimmt RMG dann ab nächstem Jahr die Änderungswünsche bei den Tonnen und Containern. Auch die Kommunikation zu den sicherlich anfänglich auftretenden Problemen und Fragen erfolgt über RMG.

Der Auftrag wurde erst im August an RMG erteilt, sodass daher nicht unmittelbar alle Informationen zum Verfahren der Tonnenbestellung, der Abfuhrplanung etc. feststanden. Dies ist nun aber der Fall. RMG beabsichtigt, die Gelben Tonne ab der 44. / 45. Kalenderwoche bis Ende des Jahres auszuliefern.

Die Stadt Mettmann unterstützt die Systemumstellung von Gelbem Sack auf Gelbe Tonne, da nur hier die Kenntnisse zu den Tonnenausstattungen im Restmüllbereich vorhanden sind, die als Grundlage für das Gelbe-Tonne-Volumen dienen. Schließlich soll die Umstellung möglichst reibungslos erfolgen.

Was ist zu tun?

Eine Tonne können Hauseigentümer, Hausverwalter oder Eigentümergemeinschaft bestellen. Mieter können die neuen Tonnen dagegen nicht bestellen. Für ein komfortable und schnelle Bestellung hat die Stadt hier auf der städtischen Homepage ein Online-Formular bereitgestellt.  Zwingend erforderlich ist vor der Bestellung die Eingabe des Kassenzeichens und die Angabe der Straße mit Hausnummer, bevor dann mit dem sich öffnenden Formular eine Tonne bestellt werden kann. Das Kassenzeichen muss mit den Trennpunkten – wie auf dem Abgabenbescheid – erfasst werden, sonst wird es vom System nicht erkannt. Bitte unter Bemerkungen den Standplatz für die Tonne beschreiben, falls er nicht augenscheinlich ersichtlich ist. Dies ist insbesondere bei größeren Wohnanlagen erforderlich. Aber auch, wenn Tonnen nicht vor der Haustüre, sondern beispielsweise nur im rückwärtigen Bereich eines Hauses bereitgestellt werden können. Dies ist für die Aufstellung erforderlich, die Gelbe Tonne muss für die Abfuhr weiterhin am Straßenrand bereitgestellt werden. Lediglich die Container werden, wenn der Standplatz entsprechend eingerichtet ist, zur Leerung abgeholt und wieder zurückgestellt.

Wer Probleme damit hat, eine Online-Bestellung aufzugeben, sollte Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte bitten, zu helfen. Da die Telefonnummer des Bestellers Pflicht ist, meldet sich die Stadt, falls Unstimmigkeiten beim Abgleich festgestellt werden. Korrekturen sind dann noch möglich. Über die Onlinebestellung ist es möglich, die Daten einheitlich in einer Liste an RMG zu übermitteln. Dies führt natürlich auch zu weniger Problemen bei der Aufstellung und später bei der Abfuhr.

Um viele Fragen direkt klären zu können, wurde ein Fragenkatalog (FAQ) erstellt, der die meisten Antworten liefern sollte. Der Fragenkatalog wird bei Bedarf ständig überarbeitet und aktualisiert.

Gelbe Tonne / Container bereits vorhanden

Sollten bereits Tonnen und Container vorhanden sein, werden diese von der Firma AWISTA eingezogen. Obwohl eine Gelbe Tonne vorhanden ist, muss also trotzdem eine neue bestellt werden. Selbst gekaufte Tonnen können aus haftungsrechtlichen Gründen nicht genutzt werden, so der Dienstleister.

Tonnengröße / -volumen

Das Volumen der Gelben Tonne sollte sich am Volumen der Restmülltonne orientieren, die kleinste Gelbe Tonne fängt allerdings bei 120 Liter an. Wer eine Restmülltonne hat, die kleiner als 120 Liter ist, muss eine 120-Liter-Tonne bestellen. Als Faustregel können 15 Liter Behältervolumen je Person und Woche angenommen werden. Da vierzehntäglich abgefahren wird, sind das je Abfuhrzyklus 30 Liter je Person. Ein Vier-Personen-Haushalt kommt demnach mit einer 120-Liter-Tonne hin.

Mehrfamilienhäuser haben häufig schon einen 1.100-Liter-Container vor Ort, dieses Volumen sollte dann einfach wieder bestellt werden.

Neue Größe für die Blaue Tonne

Auf vielfachen Wunsch wurden nunmehr auch 120-Liter-Tonnen für Altpapier mit in das Tonnensortiment aufgenommen, um gegebenenfalls eine Platzproblematik zu entschärfen.

Fragen zur Gelben Tonne

Bei Fragen zur Gelben Tonnen sollte bitte nicht die Zentrale des Baubetriebshofs angerufen werden, das würde zu einer Überlastung in anderen, wichtigen Bereichen führen.

Ansprechpartner ist der städtische Abfallberater Patric Bialk. Er ist telefonisch unter der Durchwahl 980-291 zu erreichen. Er wird in Kürze durch eine weitere Kraft, deren Telefonnummer noch veröffentlicht wird, unterstützt. Auch per E-Mail können Fragen zur Gelben Tonnen gestellt werden Hierfür wurde eine neue E-Mail-Adresse eingerichtet: Bestellungen.GelbeTonne@mettmann.de

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email