Facebook

Gäste aus Laval nehmen an Gedenkfeier zum Volkstrauertag teil

Der Bürgerverein Metzkausen veranstaltet am 17. November eine deutsch-französische Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag. Archivfoto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 14. November 2019
 

Am Sonntag, 17. November, gedenken Vertreter aus Laval und Mettmann zum Volkstrauertag der Toten und der Opfer von Krieg, Vertreibung und Terrorismus aller Nationen. 101 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs setzen die Partnerstädte damit ein Zeichen des gemeinsamen Erinnerns.

Dafür haben Schülerinnen und Schüler des Lycée Ambroise-Paré aus Laval und des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Mettmann gemeinsam eine Rede erarbeitet. Die Schüler haben sich im Unterricht damit auseinandergesetzt, was Krieg und Gewalt, Versöhnung und Frieden für ihre Generation bedeuten. Sie werden die Rede am Volkstrauertag gemeinsam halten.

Zusätzlich wird Josiane Derouet, Conseillère municipale de Laval, zu den Anwesenden sprechen und eine Gedenkstele enthüllen, die in Französisch und in Deutsch an die Opfer erinnert und den Mut zur Versöhnung betont. Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann wird zu diesem Anlass sprechen.

Die deutsch-französische Gedenkstunde findet am Sonntag um 10 Uhr am Denkmal Wilhelmshöhe statt (Zugang über Parkstraße oder Hasseler Straße in  Metzkausen).

Der Bürgerverein Metzkausen organisiert den Volkstrauertag am Denkmal Wilhelmshöhe und hat das gemeinsame Gedenken angeregt.

Print Friendly, PDF & Email