Facebook

Großzügige Spende für das neue Platanendach

Lions-Club Platanendach Mettmann
(v.l.) Lions-Präsident Reinhard Kliss, Activity-Beauftragter Jürgen Jülich und Bürgermeister Thomas Dinkelmann am fertiggestellten Platanendach an der Mühlenstraße. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 4. Dezember 2019
 

Im Jahre 1968 wurde der Lions-Club Mettmann-Wülfrath gegründet, im Jahr 2018 hat der Club sein 50-jähriges Bestehen in der Neandertalhalle gefeiert. „Es war Wunsch und Anregung der Mitglieder, im Jubiläumsjahr eine Spende zu generieren, die besonders im Hinblick auf die Nachhaltigkeit von Bedeutung ist“, erklärt Lions-Präsident Reinhard Kliss. „Dabei ist den Lions die Idee gekommen, das neue Platanendach an der Mühlenstraße mitzufinanzieren. Der Lions-Club Mettmann-Wülfrath freut sich, der Stadt Mettmann und damit den Bürgerinnen und Bürgern eine Spende von 6.000 Euro zu überreichen.“

Der Lions-Club Mettmann-Wülfrath mit seinen derzeit 43 Mitgliedern gehört zu einem internationalen Netzwerk von rund 1,4 Millionen Menschen aus über 200 Ländern und Regionen, die jeweils gezielt bei der Lösung von sozialen und kulturellen Problemen auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene helfen. Unter dem Motto „we serve“ hat es sich der Lions-Club weltweit zur Aufgabe gemacht, der Allgemeinheit zu dienen.

Hierzu zählt auch die Organisation von Charity-Veranstaltungen, beispielsweise die Benefizkonzerte der Bundeswehr in der Mettmanner Neandertalhalle, die Beteiligung am Mettmanner Heimatfest und am Wülfrather Kartoffelfest oder der jährliche Lions-Adventskalender. Die Überschüsse und Einnahmen aus diesen Aktivitäten werden uneingeschränkt für soziale Zwecke verwandt. So hat der Lions-Club in den vergangenen Jahren u.a. Projekte der Jugendhilfe, in der Alten- und Behindertenpflege, im Umwelt- und Landschaftsschutz und vieles mehr unterstützt.

Bürgermeister Thomas Dinkelmann bedankte sich am Dienstag für die großzügige Spende des Lions-Clubs Mettmann-Wülfrath. „Das Geld ist an dieser Stelle hervorragend eingesetzt, denn von der nachhaltigen Umgestaltung dieses Platzes und der Innenstadt profitieren insgesamt nicht nur die Stadt und der ansässige Einzelhandel, sondern auch alle Bürgerinnen und Bürger.“

Print Friendly, PDF & Email