Facebook

Familie Tiepel verabschiedet sich vom Wochenmarkt

Wochenmarkt Mettmann Tiepel
(v.l.) Stephan Reichstein von der städt. Wirtschaftsförderung, Marktbeschicker Frank Tiepel und sein langjähriger Mitarbeiter Bernd Barda. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 2. Januar 2020
 

Zum Ende des Jahres 2019 verabschiedete sich Frank Tiepel mit seinem Obst- und Gemüsestand vom Mettmanner Wochenmarkt. Er führte das Geschäft selbst seit zwanzig Jahren und in dritter Generation. „Wir haben in den 50er Jahren oben auf dem Markt begonnen“, erzählt Frank Tiepel, der damals schon seiner Großmutter Käthi auf dem Wochenmarkt half. Verabschiedet wurde er vom städtischen Wirtschaftsförderer Stephan Reichstein.

Nachdem zunächst seine Eltern den beliebten Stand übernahmen, trat er im Jahr 1999 in die Fußstapfen seiner Familie. „Nun ist es Zeit für eine persönliche und berufliche Veränderung“, erklärt Frank Tiepel. „Ich werde leider auch nicht jünger und die Arbeit auf dem Wochenmarkt ist insbesondere in den Wintermonaten eine echte körperliche Belastung.“

Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bereits eine andere Anstellung gefunden. Zu ihnen gehört auch Bernd Barda, der seit 54 Jahren am Stand von Familie Tiepel gearbeitet hat und damit nicht nur ein bekanntes Gesicht, sondern auch ein Urgestein auf dem Mettmanner Wochenmarkt ist.

„Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Kunden bedanken. Viele Menschen, die uns jede Woche auf dem Markt besucht haben, kennen mich schon, seit ich ein kleiner Junge war“, sagt Frank Tiepel mit einem lachenden sowie einem weinenden Auge. „Ich wünsche ihnen allen, aber insbesondere auch meinem Kolleginnen und Kollegen auf dem Wochenmarkt alles Gute!“

Print Friendly, PDF & Email