Facebook
Digitale Ehrenamtskarte
Die Ehrenamtskarte NRW gibt es als Plastikkarte und natürlich auch in einem digitalen Format. (Foto: Kreisstadt Mettmann)

Ausschuss stimmt Einführung der Ehrenamtskarte zu

Pressemeldung vom 6. Februar 2024
 

Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement: Einstimmig hat der Ausschuss für Sport, Kultur und Ehrenamt in der vergangenen Woche dafür gestimmt, dass die Ehrenamtskarte NRW in Mettmann eingeführt werden soll. Mit der Ehrenamtskarte wird der große ehrenamtliche Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern gewürdigt. Die Karte können Menschen beantragen, die sich in besonderem Maße fürs Gemeinwohl einsetzen. Sie können damit NRW-weit Vergünstigungen von privaten und öffentlichen Einrichtungen, Institutionen und Geschäften in Anspruch nehmen, die die Ehrenamtskarte unterstützen.

In Mettmann werden die städtische Wirtschaftsförderung / Stadtmarketing auf Unternehmen und Händler in der Stadt zugehen. Aber auch die Stadt wird für Besitzer der Ehrenamtskarte Vergünstigungen (z.B. Besuch des Naturfreiabdes) anbieten. Sämtliche Einrichtungen, Unternehmen, Geschäfte, Museen und Freizeiteinrichtungen, die sich an der Ehrenamtskarte in NRW beteiligen, sind auf der Internetseite https://www.engagiert-in-nrw.de/ehrensache aufgeführt.

Die Empfehlung des Fachausschusses muss nun noch vom Rat bestätigt werden. Dann kann die Stadt eine Vereinbarung mit dem Land zur Einführung der Ehrenamtskarte in Mettmann unterschreiben. Die Karten können voraussichtlich ab diesem Sommer beantragt werden.

Die Ehrenamtskarte NRW können Personen beantragen, die mindestens fünf Stunden pro Woche, oder 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich, ohne Vergütung oder pauschaler Aufwandsentschädigung und seit mindestens einem Jahr im Ehrenamt tätig sind.

Print Friendly, PDF & Email