Kinderbücher
Besonders bei den jungen Besuchern verzeichnete die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr einen deutlichen Zuwachs. Symbolfoto: MichaelGaida / pixabay

Die Stadtbibliothek ist ein beliebter Aufenthaltsort

Pressemeldung vom 12. Februar 2020
 

Die Stadtbibliothek Mettmann entwickelt sich immer mehr vom Ausleihort zum Aufenthaltsort. Im vergangenen Jahr haben  32.750 Bürgerinnen und Bürger die Stadtbibliothek besucht, das waren 2.400 Besucher mehr als im Vorjahr. In der Bibliothek fanden 183 Veranstaltungen und sieben Ausstellungen statt, die größtenteils mit Unterstützung des Freundeskreises der Stadtbibliothek durchgeführt wurden.

„Die aktive Bestandspflege im vergangenen Jahr zeigt ihren positiven Effekt“, sagt Bibliotheksleiterin Ursula Leifeld. Während in vielen Bibliotheken die Ausleihzahlen rückläufig seien, verzeichnete die Mettmanner Stadtbibliothek ein Plus von 7000 Ausleihen  im Vergleich zum Vorjahr. 

Ursula Leifeld: „Besonders freut es uns, dass die Zahl der Kinder bis 12 Jahre und die Ausleihe im Kinder- und Jugendbereich angestiegen sind. Dies bestätigt unsere intensive Arbeit in der Lese- und Sprachförderung.“

Ausleihschlager waren die „Tonies“ (Hörspielfiguren für Kinder ab 3 Jahre). Absolute „Renner“ waren darüber hinaus Hörbücher und Gesellschaftsspiele, die von der Stiftung „Spiel des Jahres“ gesponsert wurden.

Die Ausleihe von elektronischen Medien in der Onleihe des Bibliotheksverbunds ist weiterhin beliebt und die Ausleihzahlen sind  ebenfalls gestiegen.

„Die Bibliothek steigert mit ihren vielseitigen Angeboten für Bildung und Freizeitgestaltung die Attraktivität Mettmanns. Mit fast 33.000 Besuchern im vergangenen Jahr ist die Stadtbibliothek ein wichtiger, weicher Standortfaktor für unsere Stadt“, sagt Ursula Leifeld.

Print Friendly, PDF & Email