Facebook

Spielbetrieb in der Herrenhauser Straße kann beginnen

Handball Mettmann Hallenboden
Alles bereit für die neue Saison: Bürgermeister Thomas Dinkelmann zusammen mit Hausmeister Juan Cuenca in der Sporthalle an der Herrenhauser Straße. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 17. September 2020
 

Am kommenden Samstag, 19. September um 17:30 Uhr, findet das erste Heimspiel der neuen Oberliga-Saison für die Mettmanner Handballer in der Sporthalle an der Herrenhauser Straße statt. Das vorliegende Hygienekonzept wurde von der Stadtverwaltung und vom Kreisgesundheitsamt genehmigt. Bürgermeister Thomas Dinkelmann freut sich auf den Saisonauftakt, der darüber hinaus auf einem komplett überholten Hallenboden stattfinden kann.

„Im Sommer wurde der mittlerweile über 20 Jahre alte Belag vollständig erneuert. Das sind beste Voraussetzungen für eine hoffentlich erfolgreiche Saison“, so Dinkelmann, der selbst regelmäßig bei den Spielen der Handballer von Mettmann-Sport zu Gast ist.

Statt den alten Boden komplett zu entfernen und damit den darunter befindlichen Schwingboden möglicherweise zu beschädigen, wurde der Bodenbelag gereinigt, abgeschliffen und dann mit einem speziellen Lack erneuert. Nach mehreren Tests kann nun auch Harz problemlos zum Einsatz kommen, das von den Handballern verwendet wird, um den Ball besser führen und halten zu können.

Nach einer ersten Kostenschätzung sollte die Maßnahme in der Sporthalle an der Herrenhauser Straße rund 130.000 Euro kosten, doch am Ende konnte die Stadt durch die Oberflächenerneuerung rund die Hälfte der Kosten einsparen. „Und das mit einem absolut überzeugenden Ergebnis, natürlich nicht nur für die Handballer“, sagt Bürgermeister Dinkelmann.

Informationen zum Hygienekonzept, das zunächst maximal 150 Zuschauerinnen und Zuschauer zulässt, findet man im Internet unter www.me-sport.de.

Print Friendly, PDF & Email