Facebook

Offizielle Information zum Lockdown für Kita und Kindertagespflege

Kindertagesstätten
Symbolfoto: tolmacho / pixabay
Pressemeldung vom 14. Dezember 2020
 

Dr. Joachim Stamp, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, richtet sich in einem Brief an alle Eltern und Familien mit Kindern in Kindertagesbetreuungsangeboten.

Darin macht er die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie deutlich und appelliert an alle Eltern, ihre Kinder nur noch in dringenden Fällen in die Kindertagesbetreuung zu geben. „Kinder, für die der Besuch in ihrer Kindertagesbetreuung unverzichtbar ist, bekommen ein Betreuungsangebot“, verspricht der Minister. „Aber ich appelliere an Sie: Bringen Sie Ihre Kinder nur dann in die Betreuung, wenn es unbedingt nötig ist. Machen Sie von allen anderen Möglichkeiten Gebrauch, Beruf und Betreuung zu vereinbaren und bringen Sie, wenn es Ihnen irgendwie möglich ist, Ihr Kind nicht in die Betreuung!“

Bürgermeisterin Sandra Pietschmann schließt sich dem Appell an, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen und hierfür alle Optionen für flexibles Arbeiten zu nutzen, „um damit der Gesundheit aller Vorrang einzuräumen. Auch wenn mir sehr bewusst ist, vor welch große organisatorische Herausforderungen wir damit die Familien erneut stellen.“

Die aktuelle Regelung gilt zunächst vom 14. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021. Weitere Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen findet man auf der Internetseite des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Print Friendly, PDF & Email