Facebook

Appell der Bürgermeisterin, Corona-Regeln an Silvester zu beachten

Sandra Pietschmann
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann.
Pressemeldung vom 31. Dezember 2020
 

Zum Jahreswechsel bittet Bürgermeisterin Sandra Pietschmann die Mettmanner und Mattmannerinnen, auch an Silvester die Corona-Schutzregeln zu beachten. „Natürlich kann man seinen Nachbarn zum Jahreswechsel ein gutes neues Jahr wünschen und mit einem Glas Sekt zuprosten. Aber alles bitte auf Abstand“, so die Bürgermeisterin.

Sie appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, keine Partys zu feiern und aufs Böllern zu verzichten. „Die Mitarbeiter der Rettungsdienste, Ärzte und Pflegepersonal in den Krankenhäusern arbeiten schon am Rande der Belastbarkeit. Sie brauchen nicht noch zusätzliche Einsätze in der Silvesternacht. Außerdem ist es für die Umwelt besser, auf Raketen und Kracher zu verzichten“, sagt Bürgermeisterin Sandra Pietschmann.

Zwar gibt es in der Kreisstadt kein generelles Böllerverbot, doch in der Nähe von Kirchen, dem Krankenhaus oder Plätzen und Orten wie in der Oberstadt ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern grundsätzlich verboten.

Unter dem Motto „Spende statt Böller“ hatte die Bürgermeisterin schon vor Weihnachten aufgerufen, für Menschen in Mettmann zu spenden, denen es nicht so gut geht. „Das Geld, das man normalerweise in Böller investiert hätte, kann man doch auch spenden“, so Bürgermeisterin Sandra Pietschmann. Weitere Informationen zur Spendenaktion für drei ganz besondere Projekte gibt es auf der städtischen Homepage und der städtischen Facebook-Seite.

„Ich hoffe, dass wir einen ruhigen Jahreswechsel in Mettmann erleben. Ich wünsche Ihnen, liebe Mettmannerinnen und Mettmanner, alles Gute fürs neue Jahr, mit viel Zuversicht und vor allem Gesundheit“, so Bürgermeisterin Sandra Pietschmann.

Print Friendly, PDF & Email