Facebook

Start der Impfungen verschiebt sich auf den 8. Februar

Impfzentrum Erkrath-Hochdahl
Foto: Kreis Mettmann
Pressemeldung vom 20. Januar 2021
 

Der Start der Corona-Schutzimpfungen im Impfzentrum des Kreises Mettmann in Erkrath-Hochdahl verschiebt sich um eine Woche vom 1. auf den 8. Februar. Das erklärt der Kreis Mettmann in einer Pressemitteilung. Die Verzögerung wird durch Lieferengpässe beim Impfstoff-Hersteller verursacht. Die Anmeldungen für einen Impftermin sind aber bereits ab dem 25. Januar möglich. Alle Über-80-Jährigen bekommen deshalb in dieser Woche Post.

„Die Schreiben sind bereits unterwegs“, berichtet Landrat Thomas Hendele. „Allerdings wird darin noch der auch vom Land bereits seit Wochen kommunizierte Impfstart für den 1. Februar angekündigt. Umso unglücklicher sind wir, dass wir erst jetzt die Mitteilung vom Land erhielten, dass aufgrund produktionsbedingter Impfstoff-Lieferengpässe der Impfstart in den Impfzentren auf den 8. Februar verschoben werden muss. Das ist sehr ärgerlich – nicht nur für uns, weil wir alles dafür getan haben, den Impfbetrieb starten zu können, sondern noch viel mehr für die zahlreichen Senioren, die sich schnellstmöglich impfen lassen möchten. Wenigstens ändert sich am Termin für den Anmeldebeginn nichts. Ab dem 25. Januar sind die Leitungen zur kassenärztlichen Vereinigung offen“, so Landrat Hendele.

 

Print Friendly, PDF & Email