Facebook

Aktuelle Informationen der Stabsstelle Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung

04.11.2021

Bis zu 2.000 Euro Unterstützung: Land NRW fördert Digitalisierung in Gastronomie, Handel und Tourismus

Das Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat einen Förderaufruf für den Einzelhandel und Betriebe aus Tourismus, Gastronomie und Hotellerie veröffentlicht.

Pressemeldung des Ministeriums: https://www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/landesregierung-foerdert-digitalisierung-im-handel-im-gastgewerbe-und-der

 Beispiele für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft:

  • Website, Kundenservice-Tools wie beispielsweise digitale Tischreservierung oder Bestellung, Online-Shop, Social-Media-Strategie, digitale Displays und Touchpads z. B. zum Bestellen im Restaurant sowie Möglichkeiten für bargeldloses Zahlen
  • Interaktive Kundenberatung über digitale Elemente vor Ort wie beispielsweise VR-Brillen für virtuelle Hotelrundgänge im Reisebüro
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Programmierleistung für interaktive Kundenkommunikation (Apps, digitale Gutschein-, Punkte- oder Bon-Systeme)

 

Ausführliche Informationen rund um die Förderung von Gastronomie und Hotellerie finden Sie hier: https://www.tour-hotel-gastro.nrw/

Die Förderhöchstsumme von bis zu 2.000,00 EUR kann mit bis zu 100 % gefördert werden.

Speziell für den Kreis Mettmann: Fragen zum Förderprogramm beantwortet Herr Matthäus Bialasinski von der Wirtschaftsförderung Kreis Mettmann unter:  02104 99-2621,  matthaeus.bialasinski@kreis-mettmann.de

 


27.09.2021

Digitalisierung im Tourismus

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt Mittel für die digitale Transformation im Tourismus zur Verfügung, um den Tourismusorganisationen eine adäquate Ausstattung und Kommunikation mit Blick auf die neuen Anforderungen und Voraussetzungen für wettbewerbsfähige Tourismusdestinationen im digitalen Zeitalter und unter den Bedingungen der Pandemie zu ermöglichen. Tourismusorganisationen können bis zum 15. November 2021 Anträge bei den zuständigen Bezirksregierungen einreichen.

weitere Infos unter: https://tinyurl.com/9jdca423

 


27.09.2021

Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte (ENF)

Bezuschusst wird die Verschrottung alter, konventioneller dieselbetriebener Nutzfahrzeuge der Abgasstufen Euro 0 bis Euro V/EEV in Verbindung mit dem Erwerb von Lkw der Abgasstufe Euro VI oder elektro- oder wasserstoffbetriebener Nutzfahrzeuge.

Das Förderprogramm ist bis zum 31. Dezember 2021 befristet.

weitere Infos unter: https://www.elektromobilitaet.nrw/foerderprogramme/gueterverkehr/#c11305

 


22.09.2021

Verlängerung der Überbrückungshilfen III Plus bis Dezember 2021

Damit möglichst alle gut durch diese Krise kommen, stellt die Bundesregierung umfassende Unterstützung bereit. Die Überbrückungshilfen für Unternehmen wurden kontinuierlich weiterentwickelt und stehen als Überbrückungshilfe III Plus bis zum 31. Dezember 2021 zur Verfügung. Für Soloselbstständige bietet die Neustarthilfe Plus bis Ende Dezember 2021 zielgerichtete Unterstützung. Darüber hinaus gibt es Hilfen der Länder für Härtefälle, ein umfangreiches Kredit-Sonderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie zahlreiche steuerliche und weitere Erleichterungen. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten aktuellen Hilfen im Überblick.

weitere Infos unter: https://tinyurl.com/3wkbarae

 


17.09.2021

Erfolgreiche Forschungs- und Innovationsförderung für den Mittelstand wird verlängert

Das Bundeswirtschaftsministerium verlängert die wichtige und erfolgreiche Forschungs- und Innovationsförderung für den Mittelstand. Konkret werden die Richtlinien der beiden erfolgreichen Förderprogramme „Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF)“ und „FuE-Förderung gemeinnütziger externer Industrieforschungseinrichtungen – Innovationskompetenz (INNO-KOM)“ um ein Jahr bis Ende 2022 verlängert.

weitere Infos unter: https://tinyurl.com/2x4hd4h2

 


13.09.2021

Nordrhein-Westfalen lässt Verdienstausfallentschädigungen für Ungeimpfte bei Quarantäne auslaufen

Nordrhein-Westfalen wird entsprechend dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) des Bundes zum 11. Oktober 2021 die Verdienstausfallentschädigungen bei Quarantänen (nach § 56 Abs. 1 IfSG) für Menschen ohne Covid-19-Impfschutz auslaufen lassen. Ausgenommen von dieser Regelung bleiben weiterhin Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.

weitere Infos unter: https://tinyurl.com/bsmzsdce

 


08.09.2021

Innovationspreis 2021/2022
Innovationspreis des Netzwerks ZENIT e. V. wird zum 10. Mal vergeben

Das Ausschreibungsthema: Kooperationsprojekte zu Nachhaltigkeit und Resilienz

Gesucht werden Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen und Start-ups (nicht älter als fünf Jahre) oder Unternehmen bzw. Start-ups und Hochschulen/Forschungseinrichtungen. Sie sollen zeigen, wie mit Nachhaltigkeit und Resilienz der Einstieg in neue Branchen, Märkte und Geschäftsmodelle gelingt, um auch in Zeiten von wirtschaftlichen Veränderungen wettbewerbsfähig zu bleiben.

Beispiele können u. a. die Anpassung an geänderte Marktbedingungen und Umsatzeinbrüche oder vollzogene Technologiesprünge sein. Positive Ergebnisse sollen bereits nachgewiesen werden können oder in naher Zukunft zu erwarten sein. Die Nachhaltigkeit kann sich auf das Unternehmensmodell sowie Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen beziehen. Mindestens einer der Kooperationspartner muss seinen Sitz in NRW haben. Die Projekte müssen zum Bewerbungszeitpunkt bereits begonnen, aber nicht abgeschlossen sein.

Zentrales Bewertungskriterium ist ihr innovativer Charakter. Das reicht von der gemeinsamen Entwicklung nachhaltiger Technologien, Produkte, Prozesse und/oder Dienstleistungen bis hin zur Entwicklung neuer, nachhaltiger Geschäftsmodelle. Darüber hinaus bewertet die Jury den Grad der Agilität der Projektzusammenarbeit sowie die Marktorientierung des Projekts.

weitere Infos unter: https://tinyurl.com/3pf3re9x

 

 


08.06.2021

Initiative für nachhaltige Produkte: EU befragt kleine mittelständische Unternehmen (KMU) zu Chancen und Grenzen

Wie bewerten Sie die Chancen von nachhaltigen Produkten? Und was bedeutet Kreislaufwirtschaft in Ihrem Unternehmen? Um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen zu gewinnen, ruft die EU zur Teilnahme an einer Umfrage auf. Das NRW.Europa-Team bei ZENIT unterstützt die Befragung und betont die damit einhergehende Chance, Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen.

weitere Infos unter: https://www.zenit.de/initiative-fuer-nachhaltige-produkte-eu-befragt-kmu-zu-chancen-und-grenzen/

 


 

19.05.2021

Beste Ausbilder gesucht

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland suchen das Ausbildungs-Ass (Unternehmen, aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung sowie Handwerk und Initiativen die sich in Sachen Ausbildung in außergewöhnliche Maße einsetzen, deren Leidenschaft die Ausbildung junger Menschen ist und die sich in Sachen Ausbildung neu erfinden.

Bewerbung können auf der Website www.ausbildungsass.de über das auszufüllende Bewerbungsformular und einem hochzuladenden maximal einseitigem DIN­A4­Ausbildungskonzept bis zum 31. August vorgenommen werden.

Fragen beantwortet gerne Frau Jessica Selig von den Wirtschaftsjunioren Deutschland. Sie ist telefonisch unter +49­(0)­30­/­20308-1523 oder per E-Mail unter ausbildungsass@wjd.de erreichbar.

 


04.05.2021

300 Millionen Euro für die Ladeinfrastruktur vor Ort

Mit dem neuen Förderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“ beschleunigt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Aufbau von Ladestationen mit weiteren 300 Millionen Euro.

Förderanträge können kleinere und mittlere Unternehmen ab dem 12. April bis Ende des Jahres stellen. Insbesondere Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes sowie kleine Stadtwerke und kommunale Gebietskörperschaften sind zur Antragstellung aufgerufen. Dabei werden bis zu 80 Prozent der Investitionskosten übernommen und im „Windhundverfahren“ bewilligt.

Weitere Infos unter: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2021/031-scheuer-ladeinfrastruktur-vor-ort.html

 


13.04.2021

Mettmanner Wirtschaftsförderung heißt neues nachhaltiges Start-up willkommen

Interview mit Herrn Volfson von Valloloko (www.valloloko.de)

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, nachhaltige Seifen herzustellen?
Uns war schon immer wichtig, dass unsere Haut – und vor allem die Haut unserer Kinder – nur hochwertige, natürliche Hygienemittel bekommt. Dabei wollten wir aber am Duschen und Händewaschen, wie auch an jedem anderen Teil unseres Lebens, etwas Spaß haben. Die Idee war einfach: Natürliches und Nachhaltiges muss nicht unbedingt langweilig sein.
So sind unsere Rezepturen entstanden, die durch ihre bunte Farben und vor allem einzigartige Duftkombinationen jedes Duschen zu einem Erlebnis machen. … mehr Infos

 


 

17.03.2021

BMVI fördert kommunale und erstmals auch gewerbliche Elektromobilitätskonzepte

Das BMVI unterstützt weiterhin den Aufbau von elektrischen Fahrzeugflotten und deren Ladeinfrastruktur. Als Teil dessen leistet die konzeptionelle Vorbetrachtung ihren Beitrag zum Markhochlauf der Elektromobilität. Ab sofort können Kommunen, kommunale und erstmals auch gewerbliche Unternehmen Anträge auf die Förderung von anwendungsorientierten Elektromobilitätskonzepten stellen.

Diese fokussieren folgende inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Elektrifizierung kommunaler und gewerblicher Flotten und Fuhrparks inklusive Ladeinfrastruktur
  • Grundlagen zum Aufbau einer kommunalen/regionalen öffentlichen Ladeinfrastruktur
  • Integration kommunaler bzw. gewerblicher E-Fahrzeuge in intermodale Verkehrs- und Logistikkonzepte und Mobilitätsdienstleistungen … mehr Infos

 


 

17.11.2020

Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte

Die Kreisstadt Mettmann erhält aus dem Sofortprogramm des Landes NRW zur Stärkung von Innenstädten und Zentren 123.493 Euro. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Martin Sträßer mit

Mettmanns Wirtschaftsförderer Stephan Reichstein hatte einen entsprechenden Förderantrag für das Projekt „Mettmann handelt“ eingereicht. Mit dem Geld kann die Stadt beispielsweise leerstehende Ladenlokale selbst anmieten, sie weitervermieten und so Perspektiven für eine Nachnutzung von Leerständen entwickeln. Die Landesförderung wird von der Stadt als Mietminderung an die Nutzer leerstehender Ladenlokale weitergegeben. …mehr Infos

 

Print Friendly, PDF & Email