Facebook

Haushaltsplan der Stadtverwaltung Mettmann

Kirchtürme Mettmann

Genehmigter Haushalt 2022

In der Ratssitzung am 05. April 2022 wurde der Haushalt für das Jahr 2022 mehrheitlich verabschiedet. Erträgen von 130.406.712 Euro stehen im Ergebnisplan Aufwendungen
von 133.609.660 Euro gegenüber. Der Etat weist für das laufende Jahr einen Fehlbetrag von rund 3,2 Mio. Euro aus.

Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme für Investitionen erforderlich ist, wird auf 17.801.280 Euro festgelegt. Die mittelfristige Finanzplanung weist auch für die
kommenden Jahre Jahresfehlbeträge aus.

Der Haushaltsplan 2022 wurde von der Kommunalaufsicht jetzt genehmigt. Wie auch in 2021 werden im Jahr 2022 Corona-bedingte erwartete Finanzschäden aufgrund der vorliegenden Erlasslage des Landes NRW im Zuge des Jahresabschlusses mittels eines außergewöhnlichen Ergebnisses in einer entsprechenden Bilanzposition ausgewiesen und belasten das Ergebnis 2022 nicht. Ab 2025 ist diese Bilanzposition über einen Zeitraum von bis zu 50 Jahren haushaltsbelastend abzuschreiben. Auf diese Weise werden die Jahresergebnisse der Jahre 2020 und 2025 um die coronabedingten Finanzschäden bereinigt.

Angesichts der angespannten Haushaltssituation der Stadt erklärt Landrat Thomas Hendele, dass Verwaltung und Politik die Bemühungen zur Haushaltskonsolidierung weiter intensivieren müssten. „Die verwaltungsseitig bereits erarbeiteten Konsolidierungsvorschläge müssen insofern kurzfristig weiter beraten, konkretisiert und auch ergänzt werden, um deren entlastende Auswirkungen spätestens mit dem nächsten Haushalt auszuweisen“, so Landrat Hendele.

Landrat Hendele führt weiter aus,  dass es umso bedeutender ist, dass die Finanzverantwortlichen aus Politik und Verwaltung der Stadt Mettmann der offenbaren, hochdefizitären Entwicklung nunmehr entschlossen entgegentreten und tatsächliche, spürbare Konsolidierungserfolge für die nachstehenden Haushalte erzielen. Sowohl die hierzu in Vorjahren verwaltungsseitig vorgelegten und intensiv diskutierten als auch die mit externer Unterstützung erarbeiteten Konsolidierungsvorschläge sollten nunmehr zeitnah in ein städtisches Konsolidierungskonzept einfließen, um mittelfristig umgesetzt werden zu können.

Der Haushaltsplanentwurf für 2023 wird voraussichtlich im Dezember 2022 eingebracht.

 

 

Haushaltsplan 2021 Auswirkungen auf Grundsteuer B

Print Friendly, PDF & Email