Facebook

Hallenbad und Sauna

Hallenbad Mettmann

Archivfoto: Kreisstadt Mettmann

Ab sofort gilt die 2G-Regel!

Um den steigenden Infektions- und Hospitalisierungszahlen entgegenzuwirken, tritt ab heute (24. November) eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Vor allem im Freizeitbereich gelten neue Regelungen.

Davon betroffen ist auch das städtische Hallenbad. Ab sofort gilt dort die 2G-Regel, die u.a. bedeutet:

Besucherinnen und Besucher müssen entweder genesen oder geimpft sein. Dies wird am Eingang kontrolliert. Von der Regel ausgenommen sind Kinder bis einschließlich 15 Jahre.

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen ein Attest vom behandelnden Arzt mitführen, das nicht älter als sechs Wochen sein darf, und müssen entweder einen Antigentest, der nicht älter als 24 Std. sein darf, oder einen PCR Test (nicht älter als 48 Std.) vorlegen.

 

 

Das Hallenbad öffnet wochentags schon um 6.30 Uhr

Nach der Sommerpause müssen sich Mettmanns Wasserratten auf einige Änderungen einstellen, denn fürs Hallenbad wurden neue Öffnungszeiten festgelegt. Weil die Schwimmbäder während der Corona-Pandemie so lange geschlossen bleiben mussten, konnten viele Kinder keine Schwimmkurse belegen. Um den enormen Nachholbedarf gerade bei den Schwimmkursen für Anfänger auffangen zu können, wurden die Öffnungszeiten verändert, damit jetzt möglichst vielen Kindern das Schwimmen beigebracht werden kann.

Montags und donnerstagnachmittags bleibt das Bad deshalb für den normalen Besucherverkehr geschlossen. Zum einen werden in dieser Zeit Reinigungsarbeiten durchgeführt, zum anderen kann den Schulen und Vereinen an diesen Tagen das komplette Bad für den Schwimmunterricht zur Verfügung gestellt werden.

Dafür öffnet das Bad von dienstags bis freitags künftig schon ab 6.30 Uhr. „So haben auch Berufstätige die Möglichkeit, vor der Arbeit schwimmen zu gehen. Wir wissen aus anderen Städten, dass diese frühen Zeiten sehr gut angenommen werden“, sagt Betriebsleiter Fitsch. Dagegen seien der Montag und der Donnerstag schon immer die besucherschwächsten Zeiten gewesen.

Die Sauna im Hallenbad hat geänderte Öffnungszeiten (siehe unten).

Im Trockenbereich des Bades müssen Badegäste bis zu den Umkleiden einen Mundschutz tragen, Besucher der Sauna bis zum Eingangsbereich der Sauna (Drehkreuz).

 

Öffnungszeiten des Hallenbads:

Montag: geschlossen
Dienstag: 6.30 bis 9 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr
Mittwoch: 6.30 bis 9 Uhr und 14.30 bis 21.30 Uhr
Donnerstag: 6.30 bis 9 Uhr
Freitag: 6.30 bis 9 Uhr und 14.30 bis 21.30 Uhr
Samstag: 8 bis 9.30 Uhr
Sonntag: 8 bis 14 Uhr

Die Wasserzeiten enden 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten des Hallenbads in den Herbstferien:
(Achtung: Das Hallenbad-Team weist darauf hin, dass Kinder in der Ferienzeit für den Badbesuch einen Corona-Test benötigen, weil sie in dieser Zeit nicht wie sonst üblich in den Schulen getestet werden.)

Montag: geschlossen
Dienstag: 6.30 bis 18 Uhr
Mittwoch: 6.30 bis 21.30 Uhr
Donnerstag: 6.30 bis 14.30 Uhr
Freitag: 6.30 bis 21.30 Uhr
Samstag: 8 bis 9.30 Uhr
Sonntag: 8 bis 14 Uhr

Die Wasserzeiten enden 15 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten.

Öffnungszeiten der Sauna (ab 11. Oktober 2021):

Montag: 14.30 bis 21.30 Uhr gemischte Sauna (kein Schwimmen)
Dienstag: 14.30 bis 21.30 Uhr gemichte Sauna

Mittwoch: 14.30 bis 21.30 Uhr gemischte Sauna
Donnerstag: 14.30 bis 21.30 Uhr Damensauna (kein Schwimmen)
Freitag: 14.30 bis 21.30 Uhr gemischte Sauna
Samstag: 8 bis 13.30 Uhr gemischte Saune (kein Schwimmen ab 9.30 Uhr)
Sonntag: 8 bis 13.30 Uhr gemischte Sauna

Aus Hygieneschutzgründen belibt das Dampfbad geschlossen.

Anschrift

Hallenbad am Lavalplatz
Gottfried-Wetzel-Str. 2 – 4 , 40822 Mettmann
Telefon: 02104 / 980 408

Homepage: www.mettmann.de/hallenbad
E-Mail: freizeitbad@mettmann.de

Weitere Informationen

 

Print Friendly, PDF & Email