Facebook

Mittel für Sanierungsarbeiten an Schulen freigegeben

Astrid-Lindgren-Schule Mettmann
An der Astrid-Lindgren-Schule sollen Dächer begrünt werden. (Archivfoto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 31. März 2021
 

Die Arbeiten zur Erneuerung der Brandschutzmaßnahmen am Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG), mit denen 2019 begonnen worden war, sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Dafür hat der Rat die Mittel in Höhe von 300.000 Euro freigegeben. Die Maßnahmen beinhalten den Einbau der Brandmeldetechnik, Sicherheitsbeleuchtung, Sprachalarmierung und die Abschottung des EDV-Netzes.

Außerdem werden die alten Holzfenster der Schule durch Kunststofffenster ersetzt. Im Zuge dieser Arbeiten wird der Sonnenschutz erneuert. Dafür wurden ebenfalls Mittel (222.000 Euro) freigegeben.

Weitere 460.000 Euro wurden für die Erneuerung der Lüftungsanlage des HHG bewilligt. Die Stadt rechnet bei dieser Maßnahme mit einer Förderung in Höhe von 138.000 Euro.

An der Astrid-Lindgren-Schule müssen die Dächer der Hausmeisterwohnung sowie der Mensa wegen Feuchtigkeit saniert werden. Die Mittel in Höhe von 280.000 Euro wurden von der Politik ebenfalls in der Ratssitzung freigegeben. Möglichkeiten für den Aufbau eines Gründachs und/oder Photovoltaik-Anlage werden bei dieser Maßnahme geprüft und mögliche Förderanträge gestellt.

Print Friendly, PDF & Email