powered by Google Translate

Was geht ab in Mettmann?

Für Kinder und Jugendliche ist es oftmals ein Schritt der Überwindung, sich Gleichaltrigen anzuschließen, einem Verein beizutreten oder sich ehrenamtlich zu engagieren. Aus diesem Grund hat die Kreisstadt Mettmann in Kooperation mit micro-films einen Kurzfilm produziert, der nur einige der vielfältigen Möglichkeiten aufzeigt, die Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt geboten werden.

„Das Video zeigt insbesondere, dass Kinder und Jugendliche ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft sind und nicht, wie viele meinen, nur zu Hause auf der Couch rumhängen“, betont Axel Meven, Leiter der Mettmanner Jugendförderung.

Im Film sind beispielsweise Szenen von der Jugendfeuerwehr, aus dem Mehrgenerationenhaus, aus der Tanzschule, von der Freizeitanlage im Stadtwald und aus dem Jugendrat zu sehen. Hierbei kommen ausschließlich die Kinder und Jugendlichen selbst zu Wort und erzählen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. „Die Erwachsenen spielen im Video ganz bewusst keine Rolle“, erklärt Bürgermeister Thomas Dinkelmann. „Er zeigt viel mehr gute Beispiele dafür, wie man sich auch als junger Mensch in Mettmann einbringen kann.“

Oliver Haase von micro-films berichtet, dass die Kinder und Jugendlichen bei den Dreharbeiten, die auf mehrere Termine in den vergangenen Monaten verteilt waren, viel Spaß hatten. „Insgesamt haben wir über acht Stunden Rohmaterial gesammelt, aus dem dann der rund vierminütige Film entstand. Am Ende waren alle stolz, ein Teil dieses tollen Projekts zu sein.“