Facebook

Kleine Bienenkunde bei den Stadtwaldkids

Bienenkunde bei den Stadtwaldkids
Fotos: Kreisstadt Mettmann / Jugendförderung
Pressemeldung vom 5. Juli 2021
 

Endlich lassen die Lockerungen wieder mehr Angebote bei den Stadtwaldkids zu und so nahmen vor kurzem elf Kinder an einer kleinen Bienenkunde. Zunächst erzählten die Kinder, was sie schon über Bienen und Insekten wussten. Der neunjährige Henrik wusste zum Beispiel ganz genau, dass zu einem Bienenvolk die Königin, die Arbeiterbienen und die Drohnen gehören.

Nach dieser kleinen Einführungsrunde hatten die Kinder dann die Möglichkeit einen echten Bienenstock zu besichtigen, der unweit der Freizeitanlage im Stadtwald steht. Ein Imker zeigte ihnen eine Bienenwabe und ließ sie den köstlichen Honig probieren. Ihr Wissen wurde durch Erklärungen des Imkers noch erweitert. Alle Kinder waren erstaunt über den intensiven Geschmack des reinen Honigs.

Zurück auf der Freizeitanlage führten sie ein Experiment durch und versuchten eine Erdbeerpflanze mit einem Pinsel von Hand zu bestäuben. Dazu bekam jedes Kind zwei Erdbeerpflanzen. „Eine blieb unbehandelt und sollte weiterhin von Insekten bestäubt werden. Die andere wurde von den Kindern bearbeitet. Es zeigte sich, dass es gar nicht so einfach war, die Pollen einzusammeln und auf eine andere Blüte zu setzen“, erzählt Seraphine Börger vom Stadtwaldkids-Team.

Bestäubung der Blüten

Verdeutlicht werden sollte durch dieses Experiment, dass der Mensch die Arbeit der Insekten nicht ersetzen kann. „Das mit dem Bestäuben ist ganz schön schwer. Wir würden verhungern, wenn es keine Bienen und andere Insekten mehr geben würde“, ist sich die neunjährige Josy sicher. Zu guter Letzt wurden noch Blumensamen eingepflanzt, damit Insekten auch weiterhin viele Futterstellen finden und die Pollen von Blüte zu Blüte tragen können.

Das Angebot der Stadtwaldkids findet immer dienstags, von 15:30 bis 17:30 Uhr statt. Außerdem jeden ersten und dritten Samstag im Monat von 15:00 bis 18:00 Uhr an der Freizeitanlage im Stadtwald. Aktuell ist das Angebot noch bei trockenem Wetter auf zwanzig Kinder und bei Regen auf zehn Kinder begrenzt. Eine Anmeldung ist jedoch nicht nötig. Während des Angebots ist weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Kontaktdaten werden zur Nachverfolgung in einer Liste festgehalten.

Print Friendly, PDF & Email