Facebook
Fahrradstreifen am Rathaus Mettmann
Foto: Kreisstadt Mettmann

Fachausschuss: Bericht zum Radverkehrskonzept

Pressemeldung vom 16. November 2021
 

Im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität am Mittwoch, 17. November, wird das Büro „stadtVerkehr“, das beauftragt wurde, ein Radverkehrskonzept für Mettmann zu erstellen, einen Sachstandbericht abgeben. Neben einer Präsentation wird ein Einzelmaßnahmenkatalog vorgestellt. Der Katalog gliedert sich in die Abschnitte Radverkehrsanlagen, Führung an Knotenpunkten, notwendige Borsteinabsenkungen, Dauerzählstellen und Radabstellanlagen. Neben der Auflistung der Maßnahmen wurde eine Priorisierung und Kostenschätzung erarbeitet, die für künftige politische Beratungen und Entscheidungen als Informationsgrundlage dienen soll. 

In der Sitzung, die um 17 Uhr im Rathaussaal (2. Stockwerk, Altbau) eröffnet wird, soll über eine Umbenennung der Emil-Nolde-Straße im Wohngebiet Karpendelle abgestimmt werden. Die Fraktion Die Linke begründet ihren Antrag auf Umbenennung der Straße damit, dass Nolde ein Rassist, Antisemit und überzeugter Anhänger des Nationalsozialismus gewesen sei. Von einer Umbenennung der Straße sind rund 25 Wohnadressen betroffen.

Weitere Themen der Sitzung: Parkraum auf dem Seibelparkplatz, Photovoltaikanlage auf dem Rathausdach, Konzept zum Anwohnerparken, Austausch von Straßenlaternen mit LED sowie die Verkehrssituation auf der Eidamshauser Straße oberhalb des Düsselrings.

Die Verwaltung bittet zu beachten, dass der Zutritt zum Sitzungssaal nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete gestattet ist. Ein entsprechender Nachweis muss zusammen mit einem Lichtbildausweis vorgezeigt werden.

Die Tagesordnung für den Fachausschuss steht auf der städtischen Homepage im Ratsinformationssystem zur Verfügung.

 

Print Friendly, PDF & Email