Facebook

Personalratsvorsitzender Peter Nachtigall geht in den Ruhestand

Peter Nachtigall hatte am Freitag, 13. Dezember, seinen letzten Arbeitstag. Foto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 13. Dezember 2019
 

Großer Bahnhof für Peter Nachtigall (63): der Personalratsvorsitzende der Stadtverwaltung ist am Freitag, 13. Dezember, von vielen Kolleginnen und Kollegen an seinem letzten Arbeitstag im Rathaus in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach 32 Jahren im Dienst der Kreisstadt Mettmann wird Nachtigall zum 1. Januar 2020 Pensionär.   

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge nimmt Nachtigall Abschied. „Ich bin immer gerne arbeiten gegangenen. Natürlich hat es in all den Jahren Höhen und Tiefen gegeben, wie es im Leben so ist“, sagte Nachtigall.

Im Jahre 1988 kam Nachtigall zur Mettmanner Feuerwehr und begann seine Ausbildung, zunächst bei der Berufsfeuer Düsseldorf. „Ich wollte immer Feuerwehrmann werden.“ Mit 16 Jahren war er 1972 der Freiwilligen Feuerwehr beigetreten.  

Doch nach der Schule machte er erst einmal eine Ausbildung zum Federmacher im Mettmanner Unternehmen Wilhelm Becker. Nach der Ausbildung wechselte Nachtigall zum Mettmanner Unternehmen Weyermann, bis er seinen Berufswunsch mit der Ausbildung zum Feuerwehrmann verwirklichte.

Aus dem aktiven Dienst der Feuerwehr ist er vor drei Jahren mit Erreichen des 60. Lebensjahrs ausgeschieden. Er ist Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung der Wehr als Mitglied der Löschgruppe Metzkausen.

Seit dem Jahr 2000 war Nachtigall im Personalrat der Stadtverwaltung tätig. 2008 wurde er zum Personalratsvorsitzenden gewählt und vom Dienst in der Feuerwehr freigestellt. Seine ruhige Art und seine Sach- und Fachkompetenz schätzten die Kolleginnen und Kollegen.

Für seinen neuen Lebensabschnitt hat Nachtigall schon eine neue Herausforderung gefunden. Er wird als Fahrdienstleiter im Bürgerbus-Verein mitmachen und will den Bus auch selbst fahren.  Er freut sich aber auch schon darauf, künftig mehr Zeit für seine Kinder zu haben, die in Mettmann, Stuttgart und Frankfurt leben. 

Die stellvertretende Personalratsvorsitzende Manuela Werner wird das Amt von Nachtigall kommissarisch übernehmen. Für sie rückt Lorenz Hildebrandt auf den Stellvertreterposten. Im Juni des kommenden Jahres stehen Personalratswahlen an.

Print Friendly, PDF & Email