Facebook

Großes Abschlussfest auf dem Mettmanner Bauspielplatz

Bauspielplatz Abschlussfest
Bürgermeister Thomas Dinkelmann zusammen mit den Helferinnen und Helfern beim Abschlussfest des diesjährigen Bauspielplatzes. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 23. August 2019
 

Fast 500 Kinder haben in den vergangenen sechs Wochen auf dem Mettmanner Bauspielplatz, der in jedem Jahr von der städtischen Jugendförderung organisiert wird, gewerkelt, gelacht, gebastelt und gespielt. Am heutigen Freitag fand das große Abschlussfest statt.

Neben zwei hauptamtlichen Kräften gehörten in diesem Jahr auch vier Honorarkräfte und 21 ehrenamtliche Jugendliche zum Team, ebenso wie eine Referentin für nachhaltige Entwicklung, die mehrmals in der Woche vor Ort war und spielerisch mit den Kindern gearbeitet hat.

Ein Blick über die Budenstadt des Bauspielplatzes. (Foto: Kreisstadt Mettmann)

„Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, ohne Euch wäre es nicht möglich, den Bauspielplatz jedes Jahr zu organisieren“, sagte Markus Kier beim Abschlussfest, bevor alle von den Kindern eine Sonnenblume und viel Applaus bekamen. Dank gilt aber auch den Unternehmen, die wieder tausende Holzpaletten kostenlos zur Verfügung gestellt haben, dem städtischen Baubetriebshof und der Mettmanner Tafel, die die Kinder täglich versorgt haben.

Auch Bürgermeister Thomas Dinkelmann kam zum Abschlussfest und gratulierte den Kindern und Jugendlichen zum „neuen Mettmanner Stadtteil“, den sie in den Ferien erschaffen haben. Er dankte allen Beteiligten aber auch den Kindern selbst, die den Bauspielplatz in jedem Jahr mit Leben füllen. „Der Bauspielplatz ist mit seiner langen Tradition ein einmaliges Angebot für mittlerweile Generationen in Mettmann. Das ist etwas ganz Besonderes“.

Diesmal stand der Bauspielplatz unter dem Motto „Stadt der Kinder: Komm wir retten die Welt!“. So gab es beispielsweise einen Besuch des Umweltmobils der Naturschutzjugend (NAJU), zahlreiche Bastel- und Mitmachaktionen wie Blumentöpfe aus Tetrapaks, sowie in der letzten Ferienwoche ein ökologisches Musiktheater.

Auch die Feuerwehr war mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort. (Foto: Kreisstadt Mettmann)

Zum großen Abschlussfest war auch die Feuerwehr mit einem großen Einsatzfahrzeug vor Ort, ebenso wie der größte mobile Kletterturm Europas, an dem sich die Kinder noch einmal austoben konnten. An insgesamt sechs Stationen gab es etwas zum Spielen, Entdecken und Mitmachen. „Der Bauspielplatz sagt für dieses Jahr Tschüß und wir hoffen, dass wir viele von Euch im nächsten Jahr wieder begrüßen können“, verabschiedete sich Markus Kier im Namen der Jugendförderung.

Für die Kinder galt es beim Abschlussfest am Freitag Abschied zu nehmen, doch die Vorfreude auf den Bauspielplatz im Jahr 2020 ist groß. (Foto: Kreisstadt Mettmann)

Print Friendly, PDF & Email