Facebook

Bürgermeister setzt sich für zusätzliche Schülerbusse ein

Rheinbahn Busse
Symbolfoto: Rheinbahn
Pressemeldung vom 23. September 2020
 

Die Stadt wird kurzfristig Fördermittel des NRW-Verkehrsministeriums abrufen, die zur Verfügung gestellt werden, um zu Schulzeiten mehr Busse bereitzustellen. Dadurch soll während der Corona-Pandemie das Infektionsrisiko der Fahrgäste sowie der Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zur Schule möglichst klein gehalten werden.

Die zusätzlichen Busse verursachen für die Stadt keine zusätzlichen Kosten. Die zu beantragende Förderung läuft bis zu den Herbstferien, doch möglicherweise wird sie bis zu den Weihnachtsferien verlängert.

Thomas Sterz, Anwohner im Wohngebiet am Stadtwald, hatte sich in den vergangenen Wochen dafür stark gemacht, dass die Stadt die Fördermittel für zusätzliche Schülerbusse abruft. „So unbürokratisch und schnell würde ich mir dauerhaft den Umgang zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung in der kommenden Legislaturperiode wünschen“, freut sich Sterz, der für die FDP künftig im Rat sitzen wird.

Print Friendly, PDF & Email