Facebook

Histo-Neandertal startete zum dritten Mal auf dem historischen Markt

Histo-Neandertal
Der MAC-Vorsitzende Axel Speck (l.) und Bürgermeister Thomas Dinkelmann (r.) interviewten den ehemaligen MAC-Vorsitzenden Kurt Jesse als Beifahrer in einem Mercedes 170 OTP. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 9. September 2019
 

Am Samstag startete bereits zum dritten Mal die traditionelle Oltimer-Rundfahrt „Histo-Neandertal“ auf dem Markt in der Mettmanner Oberstadt. Der Vorsitzende des Mettmanner Automobil-Clubs Axel Speck schickte die Fahrzeuge zusammen mit Bürgermeister Thomas Dinkelmann, selbst ein großer Oldtimer-Fan, auf die Reise.

Zahlreiche Schaulustige waren bereits vor dem offiziellen Start um 12 Uhr auf den Markt gekommen, um die mittlerweile seltenen, teils kuriosen und liebevoll restaurierten Automobile zu bestaunen. Schließlich waren auch Fahrzeuge ausgestellt, die nicht an der Rundfahrt teilnahmen, beispielsweise ein schnittiger Pontiac oder der leuchtend gelbe VW Iltis, den der Bürgermeister sein Eigen nennt.

Zum Start der Rundfahrt durch das Bergische Land wurden alle teilnehmenden Fahrzeuge noch einmal kurz vorgestellt, natürlich von den Besitzern noch einmal ordentlich herausgeputzt und durchgecheckt. „Die Histo-Neandertal hat auf dem Markt vor drei Jahren ein neues Zuhause gefunden, inmitten der historischen Kulisse rund um St. Lambertus, im Herzen von Mettmann“, sagte Bürgermeister Thomas Dinkelmann zur Eröffnung.

Rund 20 Fahrzeuge gingen auf die Reise, aufgrund der schlechten Wetterprognose deutlich weniger als im Vorjahr. „Dafür muss man Verständnis haben, denn die Autos sind mitunter sehr empfindlich und haben nicht nur einen finanziell hohen Wert“, erklärte der MAC-Vorsitzende Axel Speck, der sich aber vor allem beim Start über bestes Wetter freuen konnte.

Print Friendly, PDF & Email