Facebook

Haupt- und Finanzausschuss tagt am 24. November

Ratssitzung in Stadthalle
Anders als der Rat tagt der Haupt- und Finanzausschuss am 24. November nicht in der Neandertalhalle, sondern in der Aula des Konrad-Heresbach-Gymnasiums. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 20. November 2020
 

Am Dienstag, 24. November, kommt der Haupt- und Finanzausschuss des neuen Rates zur ersten Sitzung zusammen. Bürgermeisterin Sandra Pietschmann wird den öffentlichen Teil der Sitzung um 17 Uhr in der Aula des Konrad-Heresbach-Gymnasiums eröffnen. Im Haupt- und Finanzausschuss sollen alle finanzrelevanten Entscheidungen vorberaten werden, die in diesem Jahr noch abschließend durch den Rat beschlossen werden müssen. Der Rat hatte in seiner konstituierenden Sitzung Anfang November beschlossen, dass wegen der derzeitigen Corona-Lage bis Jahresende keine Fachausschüsse mehr tagen, stattdessen wichtige Themen im Haupt- und Finanzausschuss behandelt werden.

Unter anderem müssen in der Sitzung die Gebührensatzungen für 2021 (Feuerwehr, Rettungsdienst, Markt, Straßenreinigung, Abfall, Entwässerung und Friedhof) beraten werden. Außerdem geht es um die aktuelle Finanzsituation der Stadt. Darüber hinaus müssen Mittel für die Ertüchtigung der Schulgebäude Borner Weg (ehemalige Anne-Frank-Schule) sowie für den Neubau der Gesamtschule von der Politik freigegeben werden.

Darüber hinaus haben die Fraktionen viele Anträge (u.a. Vergabe des Heimatpreises, Beleuchtung Wandersweg, Corona-Prävention an Schulen) gestellt.

Die Bevölkerung ist zum öffentlichen Teil der Sitzung eingeladen. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es allerdings eine beschränkte Anzahl an Plätzen für Besucher.

 

 

Print Friendly, PDF & Email