Facebook

151 Anmeldungen für die Mettmanner Gesamtschule

Anne-Frank-Schule (ME)
Foto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 5. Februar 2021
 

151 Anmeldungen, 90 Jungen und 61 Mädchen, sind an der Gesamtschule Mettmann zum Schuljahr 2021/22 angemeldet worden. Mindestens 100 Anmeldungen Mettmanner Kinder wären nötig gewesen, damit die Schule nach den Sommerferien an den Start gehen kann.

Um 18.20 Uhr verkündete Matthias Messing, der Leiter des Vorbereitungsteams, die offizielle Anmeldezahl. „Damit sind die Bedingungen der Bezirksregierung erfüllt und die Schule ist somit gegründet“, erklärte Messing. Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Schuldezernent Marko Sucic und Karin Büschenfeld, Leitende Regierungsschuldirektorin bei der Bezirksregierung Düsseldorf, bedankten sich bei Matthias Messing und dem gesamten Vorbereitungsteam, das aus Anja Riese, Dr. Nuri Abacilar, Anamarie Bilobrk und Ira Hodjati bestand. „Sie haben diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen. Das ist keine Selbstverständlichkeit, zumal sie alle nicht wussten, ob in Mettmann tatsächlich eine Gesamtschule gegründet wird“, sagt Karin Büschenfeld.

„Die jungen Mettmanner Familien wollen diese Schulform für ihre Kinder und deswegen machen wir uns nun auf den Weg“, kommentierte Bürgermeisterin Sandra Pietschmann das Ergebnis.

Mit fünf Eingangsklassen wird die Schule nach den Sommerferien den Betrieb zunächst in der ehemaligen Anne-Frank-Hauptschule aufnehmen. Ein Schulleiter, ein Stellvertreter sowie zehn weitere Lehrer werden die ersten Schüler der Gesamtschule Mettmann unterrichten.

Für die Gesamtschule wurden 137 Mettmanner Mädchen und Jungen, vier Erkrather und neun Wülfrather Kinder sowie ein Kind aus Wuppertal angemeldet. Unter den Gesamtschülern sind zudem 14 Kinder, die einen Förderbedarf haben (Inklusion).

 

Print Friendly, PDF & Email