Facebook

130 Weihnachtspakete für die Tafel gepackt

Kinder der Kita Obschwarzbach haben mit Petra Führer, Christian Cordes (r.) und Ralf Goerigk (2. v. l.) geholfen, den Wagen der Tafel, mit dem Frank Schnarre (2. v. r.) und Jürgen Führer gekommen waren, mit Weihnachtspäckchen zu beladen. Foto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 16. Dezember 2019
 

130 Pakete und Päckchen haben die 44 Kinder der städtischen Kindertagesstätte Obschwarzbach sowie Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils für arme Kinder in Mettmann gepackt. Gestern wurden die Päckchen sowie zahlreiche Lebensmittelspenden von der Tafel abgeholt. Zum dritten Mal hatte die Kita Kinder, Eltern und die Bürgerschaft in Obschwarzbach aufgerufen, sich an der Weihnachtsaktion für die Tafel zu beteiligen. Unterstützt wurde die Einrichtung vom Bürgerverein Ob- und Niederschwarzbach.

„Wir haben nach St. Martin Spielzeug, das wir besorgt hatten, mit den Kindern eingepackt“, sagt Erzieherin Petra Führer, die die Aktion mit ihrem Kollegen Christian Cordes betreute. Das Thema Armut wurde in den vergangenen Wochen in der Kita immer wieder thematisiert. Petra Führer: „Wir haben den Kindern bewusst gemacht, dass sie im Vergleich zu armen Kindern sehr viel haben und versucht, sie für das Thema sensibel zu machen.“

Dann wurden nicht nur die Eltern der Kita-Kinder um Spenden gebeten, sondern auch die Bewohnerinnen und Bewohner von Obschwarzbach. „Wir haben ein Infoschreiben flächendecken in Obschwarzbach verteilt“, berichtet Ralf Goerigk vom Bürgerverein.  

Auf kleinen Kärtchen haben die Spender notiert, ob das Päckchen für einen Jungen oder für ein Mädchen ist und aufgelistet, was sie alles eingepackt haben.  

Nachdem Frank Schnarre und Jürgen Führer, die sich ehrenamtlich für die Tafel engagieren, am Montagvormittag, 16. Dezember, die Päckchen und Pakete in Obschwarzbach abgeholt haben, werden sie am 19. Dezember in den Räumen der Tafel in Metzkausen an bedürftige Familien mit Kindern verteilt.

Print Friendly, PDF & Email