Facebook
Coronavirus
Symbolfoto: mattthewafflecat / pixabay

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Pressemeldung vom 25. März 2020
 

Stadt richtet Bürgertelefon ein: 02104 / 980-666

Ab Donnerstag, 26. März können sich Bürgerinnen und Bürgern mit ihren Fragen rund um das Corona-Virus an die 02104 / 980-666 wenden. Ein wichtiger Hinweis: Für alle medizinischen Fragen ist auch weiterhin ausschließlich die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zuständig, sie ist unter 02104 / 993-535 erreichbar.

Das Bürgertelefon ist ab Donnerstag, 26. März, 9 Uhr unter 02104 / 980-666 wie folgt erreichbar: Montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags bis mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr.

 


Pressemeldung vom 23. März 2020

Nachbarschaftshilfe und Lieferservice in Mettmann

In Zeiten der Krise rückt die Gesellschaft zusammen. Hierfür gibt es in diesen Tagen auch in Mettmann viele positive Beispiele. „Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus treffen uns alle hart, aber sie sind derzeit unbedingt notwendig“, erklärt Bürgermeister Thomas Dinkelmann. „Umso mehr freue ich mich, dass es zahlreiche Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Privatpersonen gibt, die in dieser Situation aktive Nachbarschaftshilfe anbieten.“

 


Pressemeldung vom 23. März 2020

Vereinheitlichung der bundesweiten Maßnahmen

Am Sonntag haben sich Bund und Länder auf eine neue Verordnung zum Infektionsschutz geeinigt. Die Allgemeinverfügung der Kreisstadt Mettmann vom Wochenende wird damit aufgehoben.

 


Pressemeldung vom 21. März 2020

Amtsblatt: Weitere Maßnahmen gegen Coronavirus

Die Kreisstadt Mettmann hat die Amtsblätter 10/2020 und 11/2020 veröffentlicht. Darin enthalten sind weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

Im Amtsblatt 10/2020 wurde ein Betretungsverbot u.a. für Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen, heilpädagogische Praxen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe bekannt gegeben. Diese Regelungen gelten bereits seit Samstag, 21. März.

Das Amtsblatt 11/2020 enthält u.a. weitreichende Regelungen für Restaurants und Speisegaststätten, die ab Sonntag, 22. März, in Kraft treten. Demnach sind nur noch Abholungen ohne Betreten der Lokalität sowie Lieferungen möglich. Ebenfalls zu schließen sind Friseure, Kosmetik- und Nagelstudios, Tätowierstudios und ähnliche Geschäfte.

Darüber hinaus sind ab sofort Zusammenkünfte ab zwei Personen untersagt. Ausnahmen bestehen für Familienmitglieder, Personen einer Wohngemeinschaft oder anderer häuslicher Gemeinschaften.

 


Pressemeldung vom 19. März 2020

Recyclinghof und Baubetriebshof sind geschlossen

Die Stadt weist noch einmal darauf hin, dass wegen der Ausbreitung des Coronavirus sowohl der Recyclinghof als auch der städtische Baubetriebshof geschlossen wurden. Eine telefonische Anmeldung zur Anlieferung ist nicht möglich. Die Zentrale des Baubetriebshofs ist für persönliche Vorsprachen ebenfalls geschlossen.

Aufgrund der derzeitigen Situation kann es bei der Müllabfuhr möglicherweise zu Verzögerungen kommen. Die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs werden die Leerung der blauen oder braunen Tonnen sowie der Restmülltonnen so schnell wie möglich nachholen. Bürgerinnen und Bürger werden solange gebeten, die Tonnen am Straßenrand stehen zu lassen.

 


Pressemeldung vom 19. März 2020

Stadtbibliothek bleibt bis auf weiteres geschlossen

Die Stadtbibliothek bleibt zur Eindämmung des Coronavirus bis auf weiteres geschlossen. Die Leitung der Stadtbibliothek teilt mit, dass Medien wie gehabt telefonisch, per Internet oder E-Mail verlängert werden können. Eine Rückgabe der Medien ist zudem über den Rückgabekasten vor der Bibliothek jederzeit möglich.

 


Pressemeldung vom 19. März 2020

Stadt erstattet Elternbeiträge bei Schließung von Einrichtungen

Durch die Schließung der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) erreichen das Jugendamt der Stadt Mettmann derzeit verstärkt Nachfragen bezüglich der Erstattung von Elternbeiträgen.

 


Pressemeldung vom 18. März 2020

Amtsblatt: Ergänzende Maßnahmen gegen Coronavirus

Unter www.mettmann.de/amtsblatt hat die Stadtverwaltung das Amtsblatt 09/2020 vom 18. März mit ergänzenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus veröffentlicht.

Hierzu zählen u.a. die Anordnung zur Schließung von Cafés und Eisdielen sowie Auflagen für den Zugang zu Mensen, Restaurants und Speisegaststätten sowie Hotels für die Bewirtung von Übernachtungsgästen.


Pressemeldung vom 18. März 2020

Osterferienprogramm komplett abgesagt

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus wird das geplante Osterferienprogramm der städtischen Jugendförderung im Mehrgenerationenhaus komplett abgesagt. Selbstverständlich entfallen damit auch die vorgesehenen Anmeldetermine, die ab kommendem Samstag stattfinden sollten.

 


Pressemeldung vom 18. März 2020

Grünschnittabfuhr wird vorerst verschoben

Laut städtischem Abfallkalender ist für den kommenden Samstag, 21. März, die erste Grünschnittabfuhr an den Außenstellen vorgesehen. Dieser Termin wird zur weiteren Eindämmung des Coronavirus bis auf weiteres verschoben.

 


Pressemeldung vom 18. März 2020

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche arbeitet eingeschränkt

Um die Ausbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, arbeitet die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche auf der Neanderstraße 18 bis auf weiteres nur noch mit eingeschränktem Publikumsverkehr.

 


Pressemeldung vom 17. März 2020

Amtsblatt: Weitere Maßnahmen wegen Coronavirus

Im Amtsblatt Nummer 8 des laufenden Jahres, das heute (17. März 2020) auf der städtischen Homepage veröffentlicht wurde, ist aufgeführt, welche Betriebe und Unternehmen wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorerst geschlossen bleiben müssen. Für den Publikumsverkehr werden alle Verkaufsstellen des Einzelhandels einschließlich der Verkaufsstellen in Einkaufscentern geschlossen.

 


Pressemeldung vom 17. März 2020

Spiel- und Bolzplätze sind geschlossen

Nachdem die Landesregierung heute (17. März 2020) weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und zur Bewältigung der Auswirkungen bekanntgegeben hat, macht die Stadt darauf aufmerksam, dass nun auch sämtliche Spiel- und Bolzplätze in der Stadt geschlossen werden.

Außerdem dürfen Restaurants und Speisegaststätten frühestens ab 6 Uhr öffnen und müssen spätestens ab 15 Uhr geschlossen werden.

 


Pressemeldung vom 17. März 2020

Wochenmarkt findet weiterhin statt

Der Wochenmarkt auf dem Jubiläumsplatz findet auch weiterhin mittwochs und samstags zu den gewohnten Zeiten statt. Das meldet das Ordnungsamt. Vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen im Kreis Mettmann sollten die Marktbesucher allerdings die notwendigen Sicherheitsregeln bei ihrem Marktbesuch beachten.

 


Pressemeldung vom 17. März 2020

Informationen für Unternehmen und Arbeitnehmer

Der Coronavirus bereitet auch der lokalen Wirtschaft zunehmend Sorgen und wirft Fragen auf. Um Schieflagen der Unternehmen und Betriebe zu vermeiden, haben die Bundes- und Landesregierung umfangreiche Maßnahmen angekündigt.

 


Pressemeldung vom 16. März 2020

Amtsblatt: Weitere Maßnahmen gegen das Coronavirus

Im Amtsblatt Nummer 7 der Kreisstadt Mettmann ist detailliert aufgeführt, welche Betriebe und Unternehmen wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorerst geschlossen bleiben müssen. Darüber hinaus ist im Amtsblatt nachzulesen, dass bis zum 19. April 2020 auch sämtliche Veranstaltungen untersagt sind.

Außerdem sind in der Veröffentlichung alle Maßnahmen zum Betretungsverbot von Gemeinschaftseinrichtungen sowie Besuchseinschränkungen für das Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen beschrieben.

 


Pressemeldung vom 16. März 2020

Zugangsbeschränkung im Rathaus ab Dienstag

Ab Dienstag, 17. März, gilt im Mettmanner Rathaus bis auf weiteres eine Zugangsbeschränkung in allen Bereichen. Der Zugang zum Rathaus wird ab Dienstag nur noch über den Haupteingang auf der Neanderstraße möglich sein, Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung und bei gegebener Dringlichkeit möglich.

 


Pressemeldung vom 13. März 2020

Schulen und Kitas bleiben geschlossen

Alle Schulen und Kindertagesstätten im Land Nordrhein-Westfalen werden ab 16. März bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Das wurde am Freitagnachmittag bekannt gegeben. Die anstehenden Abiturprüfungen sind hiervon nicht betroffen. Der Vorlesungsbeginn an den Universitäten verschiebt sich vorerst auf den 20. April.

 


Pressemeldung vom 13. März 2020

Öffentliche Einrichtungen werden vorübergehend geschlossen

Aufgrund der weiterhin dynamischen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Krisenstab der Kreisstadt Mettmann am Freitagnachmittag beschlossen, den Empfehlungen des Landes Nordrhein-Westfalen zu folgen und mehrere öffentliche Einrichtungen ab sofort vorübergehend zu schließen.

Hierzu zählen in Mettmann die Musikschule, die Volkshochschule, das Mehrgenerationenhaus und das Hallenbad. Auch in der Stadtbibliothek wird der öffentliche Betrieb eingestellt, die Rückgabe von Medien ist jedoch weiterhin möglich.

Auch die Stadtverwaltung und das Rathaus sind davon betroffen.

 


Pressemeldung vom 11. März 2020

Absage von größeren Veranstaltungen in der Neandertalhalle

Das Benefizkonzert des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, das ursprünglich am 14. März in der Neandertalhalle stattfinden sollte, muss abgesagt werden. Dies haben der Lions-Club als Veranstalter, das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr sowie die Stadtverwaltung Mettmann am Mittwoch gemeinsam entschieden.

Grund ist das Vorliegen einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (CoViD-19). „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht“, betont Bürgermeister Thomas Dinkelmann. „Das Konzert des Ausbildungsmusikkorps ist in jedem Jahr ein absoluter Höhepunkt im kulturellen Kalender unserer Stadt. Doch die Sicherheit und die Gesundheit aller Beteiligten und Gäste geht vor“.

Erworbene Tickets können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Darüber hinaus werden auch beide für nächste Woche geplanten Theatervorstellungen „Der Zauberlehrling“ und „Der Mörder ist immer der Gärtner!“ in der Neandertalhalle verschoben. Erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Ein neuer Termin wird so schnell wie möglich bekannt gegeben.

 


Pressemeldung vom 9. März 2020

Informationen zum Coronavirus

Auf Empfehlung des Städte- und Gemeindebundes NRW verweist die Stadtverwaltung Mettmann über die städtische Homepage auf die wichtigsten Informationsquellen rund um das Coronavirus:

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Nummer 0211 / 855 47 74 geschaltet. Das ServiceCenter ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr zu erreichen. Das Bürgertelefon bietet keine medizinische Beratung zum Coronavirus an. Auch der Kreis Mettmann hat ein Service-Telefon unter 02104 / 993535 eingerichtet (wochentags 8 bis 20 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 14 Uhr).

Weitere wichtige Informationen findet man außerdem unter www.infektionsschutz.de.

 


Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Print Friendly, PDF & Email