Facebook

Stadt verzichtet auf Elternbeiträge für schulische Gemeinschaftseinrichtungen

KGS Mettmann
Symbolfoto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 17. Juli 2020
 

Aufgrund der aktuellen Lage plant die Stadt Mettmann für die Monate Juni und Juli 2020 vollständig auf die Erhebung der Elternbeiträge für die schulischen Gemeinschaftseinrichtungen zu verzichten, und zwar unabhängig davon, ob ein Betreuungsangebot in Anspruch genommen wurde, oder nicht.

50 Prozent der Kosten, die aus der Aussetzung der Beitragserhebung resultieren, übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen.

Der vollständige Verzicht auf die entsprechenden Beiträge für Juni und Juli soll baldmöglichst auf den Weg gebracht werden. Bürgermeister Thomas Dinkelmann: „Wir wollen den Eltern ein positives Signal und eine spürbar finanzielle Entlastung geben.“

Print Friendly, PDF & Email