Facebook

Vier Spielplätze nach Sanierung wieder freigegeben

Kinder auf dem Spielplatz
Symbolfoto: margitwinkler / pixabay
Pressemeldung vom 13. Oktober 2020
 

Am gestrigen Montag, 12. Oktober, wurden im Mettmanner Stadtgebiet insgesamt vier Spielplätze nach Sanierungsmaßnahmen wieder freigegeben und können ab sofort wieder bespielt werden.

An der Klutenscheuer wurden gleich zwei Spielplätze durch die städtische Abteilung Grünflächen erneuert. Auf Höhe der Hausnummer 5 wurde der Spielplatz „Klutenscheuer I“ mit einer neuen Sandspielbank (Sandaufzug, Sandwaage und Schüttelsieb) am vorhandenen Sandkasten aufgewertet.  Am Spielplatz „Klutenscheuer II“, der kurz vor dem Regiobahn-Bahnhof Mettmann-Zentrum liegt, wurden eine neue Doppelschaukel als Ersatz für die alte Metallschaukel sowie eine neue Kleinkind-Spielanlage mit Turm, Rutsche und Netzaufstieg installiert.

Der Spielplatz am Meisenweg hat einen neuen Sandkasten mit Einfassung aus Holzstämmen und Findlingen erhalten sowie Sitzsteine und neue Fallschutzflächen. Die Reparatur des vorhandenen Netzes und eine neue Bepflanzung erfolgen im November. Auf dem Spielplatz am Schwalbenweg wurden die beiden Aufstiege zur Hangrutsche durch Hühnerleiter, Knüppelstufen und Holzpodest ersetzt.

„Wir freuen uns, dass die Arbeiten mittlerweile abgeschlossen sind und werden nun die Maßnahmen auf den nächsten Spielplätzen fortsetzen“, berichtet Ellen Breuckmann, Mitarbeiterin der Abteilung Grünflächen, die auch für die städtischen Spielplätze zuständig ist.

So werden am Donnerstag, 15. Oktober, die Sanierungsmaßnahmen für den geplanten Komplettumbau auf dem Spielplatz Klein Goldberg beginnen. Auf dem Spielplatz am Falkenweg wird bereits gearbeitet, dort werden eine neue große Spielkombination und eine neue Nestschaukel installiert.

Print Friendly, PDF & Email