Facebook

Zwei Mettmanner entwickeln Trainingsgerät „The Beam“

The Beam Hockey
Bürgermeisterin Sandra Pietschmann testet begeistert "The Beam". (v.l.) MTHC-Vorsitzender Frank Heinrichs, Philipp Gutt, Fabian Wachsmuth (Sportlicher Leiter) und Michael Spies. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 13. April 2021
 

Es gibt nicht viele positive Aspekte, die man der Corona-Pandemie abgewinnen kann, einer davon ist aber sicherlich der Ideenreichtum, den Menschen in schwierigen Situationen entwickeln. Das gilt auch für die beiden Sportler Philipp Gutt und Michael Spies, die mit „The Beam“ ein Trainingsgerät für Hockeyspielerinnen und -spieler erfunden haben, das auch und vor allem zu Hause effektiv genutzt werden kann.

Hierbei handelt es sich um einen gummibeschichteten Balken (engl: beam), der für das Vor- und Rückhandtraining ebenso eingesetzt werden kann, wie als Hindernis oder beispielsweise für Liegestütz. Davon wollte sich auch Bürgermeisterin Sandra Pietschmann überzeugen und besuchte die beiden Erfinder – natürlich mit entsprechendem Abstand – auf dem MTHC-Trainingsgelände.

„Das Gummi dient übrigens dazu, die Nerven der Nachbarn zu schonen, wenn man mit dem Balken zu Hause trainiert“, erklärt Michael Spies mit einem Augenzwinkern. Ansonsten besteht das Gerät komplett aus Holz und wird lokal in Kooperation mit der Hephata Werkstatt für behinderte Menschen auf dem Benninghof produziert. „Auf die Nachhaltigkeit haben wir besonderen Wert gelegt“, so Spies.

Das Interesse an dem sogenannten Rebounder ist aber nicht nur bei den Sportlerinnen und Sportlern des Mettmanner THC groß. So berichtet Damentrainer Philipp Gutt, der mit seiner Mannschaft kurz vor dem Aufstieg in die Oberliga steht, von intensiven Kontakten sowohl zum deutschen Special-Hockeyteam als auch zur österreichischen Nationalmannschaft. „Nicht nur in der Corona-Pandemie bietet unser Gerät die Möglichkeit zum Training ohne Partnerin oder Partner.“

Nach kurzer Anleitung durch Michael Spies und Philipp Gutt konnte Bürgermeisterin Sandra Pietschmann mit „The Beam“ bereits nach wenigen Minuten ansehnliche Ergebnisse vorweisen. „Das macht wirklich großen Spaß, selbst wenn man allein damit spielt und trainiert“, berichtet die Bürgermeisterin. „Am besten gefällt mir aber natürlich, dass es ein Mettmanner Produkt ist, das nachhaltig in Mettmann hergestellt wird.“

Weitere Informationen findet man auf dem YouTube-Kanal von „The Beam“ sowie unter www.sportinggadgets.com.

Print Friendly, PDF & Email