Facebook

Ehepaar Anhilger ist seit 70 Jahren verheiratet

Erster stellvertretender Landrat Michael Ruppert (l.) und Bürgermeister Thomas Dinkelmann gratulierten Elisabeth und Robert Anhilger zu ihrem 70. Hochzeitstag. Foto: Kreisstadt Mettmann
Pressemeldung vom 5. Februar 2020
 

Im Namen von Rat und Verwaltung hat Bürgermeister Thomas Dinkelmann am Dienstag, 4. Februar, Elisabeth (91) und Robert Anhilger (92) zu ihrem ganz besonderen Hochzeittag gratuliert. Das Ehepaar feierte Gnadenhochzeit, ist seit 70 Jahren verheiratet. „Wir wünschen uns, dass wir gesund und noch lange zusammen bleiben“, sagte Elisabeth Anhilger, angesprochen auf einen Wunsch zu diesem besonderen Ereignis.

Beim Tanzen im Wiesengrund im Neandertal hatten sie sich nach dem Krieg kennengelernt. Doch zusammen kam das Paar erst später, als sie sich auf der Mettmanner Kirmes wiedertrafen.

Robert Anhilger wurde im Haus Mittelstraße 36 in Mettmann geboren und wuchs dort auf. „Ich kann mich noch daran erinnern, wie die jüdische Familie Bach, die nur zwei Häuser weiter wohnte, abgeholt wurde. Mit zwei Kindern der Familie hatte ich oft gespielt“, erinnerte sich Robert Anhilger im Gespräch mit Bürgermeister Dinkelmann.

Nach seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser bei Peter Wolters wurde er Soldat und geriet in Gefangenschaft. Zurück aus der Kriegsgefangenschaft lernte er seine Frau kennen, die aus Dahlhausen bei Höxter stammt und in Mettmann nach Kriegsende eine Anstellung als Hausmädchen gefunden hatte.  

Am 4. Februar 1950 heiratete das Paar, weil es dadurch einfacher wurde eine Wohnung zu finden. 14 Jahre, inzwischen war Tochter Sigrid auf der Welt, lebte die Familie in Wülfrath, wo Robert Anhilger bei Peter Wolters beschäftigt war. Danach folgte der Umzug nach Mettmann in die Dresdener Straße, wo das Ehepaar bis heute wohnt. „55 Jahre sind wir jetzt in dieser Wohnung“, sagte Elisabeth Anhilger.

Print Friendly, PDF & Email