Facebook

Musikalische Früherziehung

Musikschule Früherziehung

Symbolfoto: Vladvictoria / pixabay

Regelmäßig nach den Sommerferien beginnen neue Kurse für Kinder im   Vorschulalter: Die „Musikalische Früherziehung“. Die 4 – 6 Jährigen erlernen noch kein Instrument. Vielmehr steht das „sich öffnen zur Musik“ ganz im Vordergrund des zweijährigen Kurses.

Während dieser Zeit ergeben sich folgende Schwerpunkte:

  • Singen und Sprechen …
    gehören zum elementaren Musizieren.

Schließlich kann man mit der Stimme nicht nur singen, sondern auch die verschiedensten Geräusche und Instrumente imitieren. Gleichzeitig wird die Fantasie des Kindes angeregt, wenn es mit sprachlichen Mitteln die Umwelt (Natur, Technik, Tiere) nachahmt.

  • Rhythmus
    ist die Musik in der Bewegung.

Hier erfahren die Kinder unmittelbar, dass Musik und körperlicher Ausdruck miteinander verknüpft sind, sei es nun der Bewegungsablauf einer Melodie oder die räumliche, zeitliche und formale Gliederung (Lang-Kurz, Laut-Leise, Groß-Klein usw.) Die motorische Entwicklung wird durch Bewegungsspiele gefördert.

  • Instrumente…
    werden gebastelt, vorgestellt und ausprobiert und lassen sich somit besser be“greifen“.

Es wächst das Verständnis für die Entstehung der Töne und Klangfarben der verschiedenen Orchesterinstrumente.

Am Rande wird auch eine elementare Musiktheorie vermittelt, doch bildet sie nicht den Schwerpunkt des Unterrichts.

Heutzutage bauen sehr viele Instrumentalschulen auf die Früherziehung auf, so dass nicht mehr alle Noten und Musikzeichen vorher erlernt werden müssen.

Die Musikalische Früherziehung endet mit der Einschulung. Anschließend kann mit dem Instrumentalunterricht begonnen werden. Hierbei steht den Eltern der Fachlehrer beratend zur Seite. Eine vorzeitige Kündigung kann jeweils zum Halbjahresende vorgenommen werden.

Der Unterricht wird dezentral in Mettmann und Wülfrath durchgeführt.

Das Sekretariat der Musikschule berät Sie gerne in Einzelfragen und gibt Auskunft über die Anfangstermine.

Unterrichtsentgelte

Das Entgelt für die Teilnahme beträgt 26,25 € / Monat bzw. 315,00 € / Jahr.

Anmeldung

Print Friendly, PDF & Email