Facebook

Bouleplätze können wieder genutzt werden

Bouleanlage
(v.l.) Bürgermeister Thomas Dinkelmann, 2. Kassenwart Wolfgang Sieger und der 1. Vorsitzende des Bürgervereins Metzkausen Gregor Neumann bei der ersten Partie auf wiedereröffneten Boule-Anlage im Combergpark. (Foto: Kreisstadt Mettmann)
Pressemeldung vom 20. Mai 2020
 

Die Stadt gibt ab sofort die öffentlichen Bouleanlagen, die wegen der Coronakrise gesperrt waren, wieder frei. „Ich bitte nur alle Spielerinnen und Spieler, die notwendigen Hygiene- und Schutzreglungen zu beachten, die natürlich auch auf den Bouleplätzen gelten“, sagt Bürgermeister Thomas Dinkelmann.

Mit den Erfahrungen aus den vergangenen Wochen, in denen die meisten Bürgerinnen und Bürger Mettmanns Disziplin bei der Umsetzung der Coronaschutzmaßnahmen gezeigt haben, geht die Verwaltung davon aus, dass die Hygiene- und Abstandsregeln ebenso bei der Nutzung der Bouleplätze beachtet werden.

„Ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die diese schöne und gesellige Sportart gerne spielen und bin mir sicher, dass alle die notwendigen Sicherheitsregeln beachten werden. Dann steht einer entspannten Boulepartie bei schönem Wetter im Stadtwald, in Mettmann-Süd oder im Combergpark in Metzkausen nichts mehr im Wege“, sagt Bürgermeister Thomas Dinkelmann.

Durch die Coronaschutzverordnung in der aktuellen Fassung gibt das Land NRW den Kommunen die Möglichkeit, den Breiten- sowie Freizeitsport im öffentlichen Raum wieder anlaufen zu lassen.

 

Print Friendly, PDF & Email